Luxus ist nicht anderes als den Reichen das Geld aus der Tasche zu ziehen

Geschrieben von Consul2 am 19.01.2018 14:32:33:

Das die Reichen ihren Reichtum als etwas gesellschaftlich nützliches betrachten ist doch verständlich. Ansonsten würden sie ja zugeben, daß das Streben nach Geld nichts anderes als eine Übervorteilung ist und zudem das gesellschaftliche Klima vergiftet.
Das Argument "Innovation durch Ausicht auf Reichtum" setzt blind woraus, daß alle Menschen geldfixiert sind und Reichtum das erstrebenswerteste Ziel ist. Hier ist anscheinend die Wertevorstellung des Autors Pate des Gedanken.

Der Kommunismus kann schon eine Alternative sein, wenn er den richtig durchgezogen wird. Das wird jedoch nie funktionieren weil eben immer Menschen gestalten und walten. Es dauert nie lange und man hat die alten bekannten Abstauber wieder an den Hebeln der Macht sitzen. Im Kommunismus wie in der Demokratie, Sozialismus u.s.w.

Eigentlich ist jedes System zum scheitern verurteilt, weil sich eben immer ein bestimmter Menschenschlag an den Hebeln der Macht breitmachen wird. In der Theorie sehen ja alle Systeme klasse aus, allein die Realität zeigt etwas anderes.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen