Trump ist der Sturm....

Geschrieben von Aiwass am 01.02.2018 12:06:16:

Trump ist völlig anders gestrickt. Ich vertraue seinen zukunftsweisenden, ehrlichen Worten!


Ein großer Erfolg war DAVOS. Dort verkündete er sein neues Vorhaben.

Trump ist Stratege. Die Aufarbeitung seiner Vorgänger dauerte halt so lang, weil das Kerbholz unendlich ist!

Ich denke ab nächster Woche ist Zahltag. Die Memos kommen raus.

Schaun mer mal wie die Mischpoke aufheult.

Und hier speziell an unser aller Merkel....starke Ánsage!

Der hält Wort - oder er kommt um...


Grundlage der Analyse ist Trumps gestriger Kriegs-Schlüsselsatz, der gegen Merkel gerichtet ist und mit tosendem Applaus von beiden Häusern des Kongresses quittiert wurde. Trump wörtlich: "Amerika hat nach Jahrzehnten der unfairen Handelsabkommen, denen unser nationaler Wohlstand, unsere Arbeitsplätze und unsere Industrien, die ins Ausland verschifft wurden, geopfert wurden, eine neue Seite aufgeschlagen. Die Ära der wirtschaftlichen Kapitulation ist vorbei. Von jetzt an erwarten wir Handelsbeziehungen auf fairer Grundlage und auf Gegenseitigkeit."

Dazu der EXPRESS von heute: "Trump schießt scharf gegen die EU zur Bestrafung von Angela Merkel, weil sie die Handelsbilanzen frisiert. … Professor Heiner Flassbeck, ehemaliger Staatssekretär im Finanzministerium, hat erklärt, dass Angela Merkel die Bilanzen fälsche, indem sie den Handelsbilanzüberschuss nicht als solchen ausweist. Im vergangenen Jahr sagte der Präsident bereits:

'Deutschlands Handelspolitik ist sehr, sehr schrecklich, das werden wir unterbinden'.

Dr. Flassbeck sagt dazu: 'Deutschland stellt die Dinge anders dar (*g*), um die Unebenheiten zu glätten, aber nur wenige verstehen das'.

Gary Hufbauer vom Peterson Institute Washington sagte: 'Präsident Trump könnte Artikel 232 scharf machen … Trump wird definitiv gegen Europas Stahlexporte vorgehen und danach höchstwahrscheinlich Autoexportquoten gegen die EU verhängen. Die zwei Schlüsselworte die Trump ständig benutzt lauten GEGENSEITIGKEIT und FAIR. .......Was er damit meint ist, dass Handel unfair und nicht gegenseitig ist, wenn der eine Teil einen Überschuss produziert. Deutschland ist sehr unfair was den Autoexport angeht, denn die EU erhebt Einfuhrzölle von 10 Prozent, während die EU-Autos in den USA nur mit 2,5 Prozent Zoll belastet werden'. Das US-Finanzministerium erklärte kürzlich: 'Deutschlands Handelsüberschuss gegenüber den USA ist sehr groß und bereitet uns Sorge. Bis zu 90 Prozent der deutschen Wirtschaft resultiert aus Exporten'. Da die neue US-Regierung sich sehr unfair von der EU behandelt fühlt, könnte Donald Trump einen vernichtenden Handelsschlag gegen die EU landen, um Deutschland zu zwingen, seine Überschüsse abzubauen.

Gegenüber Piers Morgan sagte Trump:

'Ich hatte viele Probleme mit der EU und das könnte zu etwas sehr Großem in den Handelsbeziehungen führen. Wir befinden uns in einer sehr unfairen Situation. Wir können nicht entsprechend exportieren, während sie ihre Produkte zu uns schicken, ohne mit Steuern belastet zu sein'. Wenn Präsident Trump die EU wegen dieser Handelspraktiken bestraft, könnte das zu einer totalen Schlacht zwischen der EU und den USA führen. Gary Hufbauer: 'Wir haben einen Präsidenten, der Vergeltung gegen die EU üben könnte'."


In den Systemmedien brüllendes Schweigen zu den Fakten des FISA Memos.
Aber denen schlottern die Gebeine - da könnt ich wetten...:)

Vielleicht kommt der Sturm auch noch dieses WE.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen