Ein anderer Kompromiss, bei dem Khazelov noch seinen Anteil hätte, wäre

Geschrieben von Goldküken am 11.03.2018 01:11:56:

dass es zwar keine Atombomben unter den Gebäuden waren, aber dass es Mini-Atombomben im Gebäude waren, die - mit besonderen Stahlungseigenschaften - den Stahl und den Beton in einem gewissen Radius haben zerstäuben lassen.

Der Stahl löst sich eindeutig in Staub auf. Es gibt noch andere Videos.
https://youtu.be/6AU08opV090?list=PLvbxUofcNoGdtnS6WMkkRWR8tkya8zg8G&t=2562

Unglaublich. Aber es ist so.

K.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen