Die Schafe sollen beschäftigt bleiben!

Geschrieben von Phil H. am 20.03.2018 15:48:54:

Die getötete Frau sei aus dem Schatten heraus auf die Fahrbahn getreten, sagte die Polizeichefin von Tempe, Sylvia Moir, der Zeitung „San Francisco Chronicle“.
Die Bilder zeigten, dass ein Zusammenstoß „in jedem Modus“, also egal ob autonom oder vom Menschen gelenkt, nur schwierig zu vermeiden gewesen sei. „Ich gehe vorläufig davon aus, dass es so scheint, dass Uber wahrscheinlich keine Schuld an diesem Unfall trägt“, so die Polizeichefin.

https://www.bild.de/news/ausland/uber/toedlicher-unfall-mit-selbstfahrendem-auto-55148514.bild.html

nur schwierig zu vermeiden gewesen
das sehe ich ganz anders


dass Uber wahrscheinlich keine Schuld an diesem Unfall trägt

Uber vielleicht nicht, aber der Fahrer oder die Software

Das ist ja auch das Ziel der Befürworter von dem Dreck. Völlig unklare Rechtsverhältnisse.
Welche Software? Vom Zulieferer 1 , 2, 3, ... 40 ? Vom Hardwarelieferanten der Sensoren? Vom Autohersteller, der die Sensoren nicht gerade genug justiert hat?
Bekanntlich sind dutzende Steuergeräte in jedem Auto die mit vielen Datenbussen genauestens zusammen arbeiten müssen (Flexray, CAN, CAN FD, viele Ethernetdatenbusse usw.).
Viel Spaß, den Schuldigen zu finden.
==> der Geschädigte bleibt auf dem Schaden sitzen oder kann sich mit 100.000.- Kosten durch die Instanzen klagen.
Wie gesagt, das ist das Ziel der Übung.
Die Schafe sollen ja beschäftigt bleiben! Und sich gegenseitig an die Gurgel gehen.

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben" sagte Montagu Norman im Jahr 1924.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen