Prinzipielles über die Geldpoltik der EZB

Geschrieben von BigR am 03.06.2018 11:10:19:

Die Geldpolitik der EZB zielt darauf ab, die bankrotten Banken und Staaten über Wasser zu halten.
Die Opfer dieser Politik sind Glaubwürdigkeit und Wettbewerb in Finanzsektor, kurz gesagt die Marktwirtschaft, wie wird sie nach dem kalten Krieg kennen.
Ich glaube nicht, dass die EZB die Stützungskäufe einstellen wird, profitable Geschäfte der Privatwirtschaft sind nicht in Sicht.
Wahrscheinlicher ist, es kommt der Geldbetrug mit Kapitalverkehrskontrollen.

Die Zinserhöhungen der FED sind Gift für den €, das ist logisch.
Der Schlüssel zum fortbestehen des EU Geldes liegt nicht in Europa, mit seinen Sparprogrammen und Rettungsschirmen.
Er liegt in der Hand der US Regierung.

Ich glaube auch nicht, dass nach Draghi ein Deutscher EZB Chef wird, Deutschland hat große Bankenprobleme.
Auch die Austattung der Banken mit Bargeld lässt zu wünschen übrig.
Das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für den Chefposten des €.

Gruß von BigR


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen