Darwinismus in Weltenwende

Geschrieben von Phil H. am 08.06.2018 20:03:04:

https://schauungen.de/forum/index.php?id=37972
So kommst Du etwa zu der irrsinnigen Behauptung, daß sich Darwinismus heute so gut nachweisen ließe wie die Funktion der Atombombe.
Du erkennst nicht, daß die Atombombe eine technische Anwendung ist (insofern dem Lebensbereich des Politischen angehört, nicht der Wissenschaft) und daß Darwinismus ein abstraktes Konzept und Welterklärungsmodell ist.
Tatsächlich ist der Darwinismus ein Wahrnehmungsparadigma, unter dem die Beweise, die es bestätigen, überhaupt erst als solche erscheinen. Wie für Religions- und Wissenschaftssystem typisch, bestätigt er sich über Zirkelschlüsse an sich selbst. Insofern ist er eine religiöse "ewige Wahrheit", die sich aber durch gleichrangige andere Wahrheiten ersetzen ließe.

=> Darwinismus ist Unsinn. Es gibt keine lebensfähigen Zwischenformen. Nie wurden solche gefunden.
Es gibt keine Makroevolution (eine Art wird zu einer anderen Art). Es gibt nur Veränderung INNERHALB ein und derselben Art (Finken bekommen längere Schnäbel usw.) = Mikroevolution.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen