Die “Q“-Bewegung drängt in die Öffentlichkeit

Geschrieben von Richard am 29.06.2018 13:20:25:

http://n8waechter.info/2018/06/die-q-bewegung-draengt-in-die-oeffentlichkeit/




Auch wenn es hierzulande ein Stück weit aus dem Bewusstsein gerückt sein mag, so ist “Q“ doch nach wie vor höchst aktiv. Und die Bewegung, welche auf 8chan weiterhin ihre Kräfte bündelt, zeigt nun auch in der Öffentlichkeit zunehmend ihre anonymen Gesichter.

So wird im Gezwitschernetzwerk seit Tagen ein Mann gefeiert, welcher bei einer Rede von US-Präsident Donald Trump am 20. Juni 2018 ein Hemd mit einem großen “Q“ trug und von Trump direkt zur Kenntnis genommen wurde. Die Szene findet sich bei “Q“ wieder, als dieser auf einen Eintrag eines Anons Bezug nimmt. Die Anons sollen nach noch mehr “direkten Bestätigungen“ Ausschau halten, heißt es dort.

Etwas später wird der betreffende Mann von “Q“ regelrecht geadelt, indem ein Foto aus seinem Zwitscherkonto von “Q“ eingestellt wird, dies mit den Worten: “Das nenne ich jetzt mal einen VIP!“, unterzeichnet mit “Q+“ (was von Analysten als direkter Eintrag von Trump höchstpersönlich bewertet wird).

Der Mann namens Rob hat selbst nachgelegt, als er auf einer weiteren Rede-Veranstaltung in North Dakota (zur Unterstützung der republikanischen Senatskandidatin Heidi Heitkamp) am 27. Juni anwesend war und wieder sein “Q“-Hemd trug. Trump nahm ihn erneut zur Kenntnis, indem er ihm ein zufriedenes Grinsen schenkte wieder auf ihn zeigte und ihm einen Daumen hoch gab.

Doch ist Rob, der “VIPAnon“, nicht der einzige, welcher das große “Q“ in derartige Veranstaltungen bringt. In einem Gezwitscher vom 28. Juni schreibt er: “So viele “Q“-Hemden heute Abend. Auf jeder Veranstaltung sehe ich mehr und mehr Qs. Die Bewegung wächst exponentiell.“, und belegt dies mit Fotos von ihm und anderen Besuchern.

Auch “Q“ bestätigt dies mit Fotos in seinen Einträgen. “Wir sehen Euch. So viele VIPs bei der Veranstaltung.“, heißt es in einem und im nächsten Eintrag wird das Rautezeichen “#Winning“ (gewinnen) mit einem weiteren Foto geliefert.

Selbst das US-Magazin Time berichtet über “Q“ als eine der “25 einflussreichsten“ Figuren im Internet. Dass von der Seattle Times für einen Artikel über die Veranstaltung abgedruckte Titelbild dürfte kaum zufällig ausgewählt worden sein, zeigt es doch ebenfalls Trump-Unterstützer mit “Q“-Hemden.

Doch damit nicht genug, denn auf den Massenveranstaltungen sei es auch zu lauten Sprechchören gekommen, bei der eine Gruppe gerufen habe: “Where We Go One“ (wo einer von uns hingeht), was von einer anderen Gruppe mit: “We Go All“ (gehen wir alle hin) erwidert wurde – “WWG1WGA“, ein bekannter Satz von “Q“ auf 8chan.

Nun scheint diese Form der Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt durchaus erwünscht zu sein, denn offenbar versagten die immer neuerlichen Artikel verschiedener Spottdrosselmedien, welche die Bewegung als “Verschwörung“ hinstellen versuchen, und verfehlen mehr und mehr ihr Diskreditierungsziel. “Q“ wird recht deutlich:

Wir warten auf einen Reporter, der die ultimative Frage stellt.
Worauf warten die?
Sie können dies jederzeit beenden, indem sie einfach den Präsidenten [danach] fragen, richtig?
Wir mögen dies “erzwingen“ müssen.
Q

Weiter heißt es: “Es muss geschehen. Keine Verschwörung mehr.“ und es wird darauf hingewiesen, was das Bekenntnis für das öffentliche Bewusstsein insbesondere in den USA bedeuten würde, denn “es würde uns zwingen, alles gesagte zu beweisen, um zu verhindern irre auszuschauen, richtig?“ Das öffentliche Erwachen sei jedoch das, wovor sich die Gegenseite am Meisten fürchte.

Wenn der Präsident also diesbezüglich gefragt werde, hätte dies die “Selbstzerstörung“ der Widersacher zur Folge. Dies sei auch der Grund für die Angriffe auf 8chan und durch die Spottdrosselmedien, doch die Bewegung wachse exponentiell, was sich anhand der Zuhörer auf Trumps Redeveranstaltungen durchaus auch zeigt. 8chan sei “der Rahmen“, denn die Menschen “werden verloren sein“, “werden entsetzt sein“, “werden ablehnen“ und werden Führung benötigen.

So ist festzustellen, dass der Themenkomplex “Q“ nicht nur eigenständig in die Öffentlichkeit kommt, sondern es wird angedeutet, dass diese Öffentlichkeit ausdrücklich gewünscht ist und auch forciert werden soll.

Angesichts der überaus zähen Gemengelage in Bezug auf die mitwirkenden Akteure im Theaterstück in Washington D.C. mag dies ein erheblicher und möglicherweise notwendiger Brandbeschleuniger sein. Der zu erwartende Schock wird beispiellos.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen