Juden sind tatsächlich Opfer

Geschrieben von Berzerker13 am 04.07.2018 21:04:11:

Sie wurden vor langer Zeit (genetisch!) erschaffen, um die alte (heidnische) Ordnung zu unterminieren, als persönliche Helfershelfer des "Teufels" (Luzifer war deren "Genetiker").
Natürlich wurden alle Homo Sapiens künstlich erschaffen, allerdings war das dann eine kontrollierte Kolloborationsarbeit mehrerer Götter. Schlußendlich doch ein Fehler wie sich nun herausgestellt hat. Aber selbst mit seinen primitiven Fähigkeiten (körperlich und mental) kann sich der HomoSapiens noch selbst retten, denn spirituell hat sich nicht viel geändert, außer dass es wegen der Überbevölkerung nur noch weniger als 1% Menschen oder menschenähnliche "Programme" gibt. Aber selbst die "Agent-Smith" der Matrix wollen nur glücklich sein und in Frieden leben...es bedarf also einer konstanten Manipulation: Fake Reality, fake Politics, fake Super-Stars, fake Haß, fake Mangel (Energie, Nahrung etc.) ....

Allerdings sind die heutigen Juden trotz Inzucht/Rassismus nicht mehr das, was sie waren. Und so können die auch nicht mehr für alle Verbrechen gegen Urvölker verantwortlich gemacht werden. Schließlich gibt es kein Weltjudentum das kollektiv an der Versklavung der Menschheit arbeiten würde. Es ist schon richtig, daß Juden noch immer an vielen Schaltstellen (aber nicht die Spitze der Pyramide, das waren ursprünglich nur 1 Dutzend wörtlich) der illuminierten Agenda stehen und das sollte auch aufgedeckt werden. Aber es sind schon lange nicht mehr "die Juden" per se.
Im Gegenteil, sehr viele aufgeweckte und hochwertige Kritik kommt genau aus deren Mitte! Es gibt sogar schon Demos von Juden "gegen Juden".
Aber auch das wird totgeschwiegen.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen