Aktuell heute: Deutscher bei Streit mit Afghanen getötet Zwei Tatverdächtige festgenommen

Geschrieben von Richard am 09.09.2018 11:54:59:

In Köthen (Sachsen-Anhalt) töteten Afghanen Deutschen.



Am späten Samstagabend wurde ein junger Mann (22) in Köthen bei einer Schlägerei auf einem Spielplatz so schwer verletzt, dass er daraufhin starb. Zwei mutmaßliche Täter, Afghanen, wurden noch in der Nacht festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Nach BILD-Informationen sollen die Tatverdächtigen zuvor mit einem weiteren Landsmann und einer deutschen Frau auf dem Spielplatz in Streit geraten sein. Man habe darüber gestritten, welcher der drei Männer die Frau geschwängert habe. Demnach seien zwei Deutsche dazugekommen und dazwischen gegangen – die Situation eskalierte. Es kam zu einer Schlägerei. In der Folge starb einer der beiden Deutschen im Krankenhaus. ▶︎ Der Bruder des Opfers besuchte den 22-Jährigen dort noch. Nach BILD-Recherchen handelte es sich bei dem Bruder um einen vorbestraften rechtsextremen Intensivtäter.

Als Todesursache sei eine Hirnblutung festgestellt worden, hieß es. Am Sonntag soll eine Obduktion des Leichnams stattfinden.

„Die Befragungen und Ermittlungen dauern an und werden in alle Richtungen geführt“, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg. „Anlass und konkrete Umstände des Geschehens sind derzeit noch nicht bekannt.“


Natürlich war laut BILD das Opfer ein Rechtsextremer. Deswegen tränen nicht vergossen werden.
Ein toter Rechtsextremer ist ein guter Rechtsextremer.
Trauer ist daher unnötig.
Die Meldung ist frisch.
Wir werden sehen, was sich daraus ergeben wird.
Jedenfalls wird das die Wahl noch einmal beeinflussen.
Hoffentlich.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen