Vielleicht sollte man sich gar nicht so aufs reine Material fixieren

Geschrieben von throne am 11.09.2018 19:32:38:

Die Kriege im 3. Jahrtausend werden vorrangig in den Köpfen geführt: PR- und Medien-Agenturen, Dienste, Falschinformationen, Gehirnwäsche, die subtile Indoktrination. Und da ist Hollywood der absolute Paltzhalter. Eine der ultimativsten und potentesten Waffen dieser Gattung dürfte das CocaCola-Logo sein.
Wozu Armeen entsenden und unterhalten, wenn man die ortsansässige Bevölkerung umprogrammieren kann?
Also wenn ich mir Städte wie Frankfurt, Offenbach, Köln, Stuttgart, oder Duisburg anschaue, dann kann ich nur respektvoll konstatieren, daß dort ganze Arbeit geleistet wurde. Das sind gefallene Gebiete, mit Deutschland haben diese nichts mehr zu tun. Oder Kiev. Was ist dort noch von der wahren Ruß, dem Mutterleib Rußlands, zu finden?
Durchindoktrinierte, gefallene Gebiete.

Aber davon abgesehen, sind die Raketenschilde der Nato, unabhängig von ihrer tatsächlichen Wirksamkeit gegenüber neuester russischer Technologie, definitiv installiert und an jedem Drittschauplatz wird zugestochen, daß es nur so quietscht. Das durften wir ja die letzten 15 Jahre live und in Farbe verfolgen. Leider hat der Westen (der transatl. Block, bzw. die Kräfte, die ihn bisher lenkten) selber zu sehr an die Wirksamkeit seiner PR-Zaubermantras geglaubt und in milit. Hinsicht auf schiere Masse, statt Qualität gesetzt, worauf ihm der orthodoxe Block mit der Erfindung von Pantsir, Khibiny und Armata in Rekordzeit eben einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

____________________________________________________________________________________________________________
Mitten in der Endlichkeit eins zu sein mit der Unendlichkeit und darin ewig zu verweilen in jedem Augenblick, das ist Unsterblichkeit.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen