Schau mal hier

Geschrieben von throne am 13.09.2018 21:28:11:

https://www.google.com/search?num=50&client=firefox-b&lei=PLSaW-ydJ46WtQWYib-4Dw&q=nato%20vs%20russland%20truppenst%C3%A4rke&ved=0ahUKEwiwxLrG1bjdAhVOc98KHWqIAw0QsKwBCBooAw&biw=1276&bih=681&dpr=2

https://www.profil.at/ausland/streitkraefte-muss-europa-militaermacht-russland-374853

Fraglos hat Russland in den vergangenen Jahren kräftig in seine Armee investiert und liegt in der Rangliste der Verteidigungsausgaben inzwischen wieder auf Platz drei. Aufrüstung im wörtlichen Sinne war das aber nicht zwangsläufig. Fachleute erkannten darin vielmehr eine notwendige Maßnahme, um das nach dem Zerfall der Sowjetunion komplett heruntergekommene Militär wieder halbwegs einsatzfähig zu machen. Manche sahen es im Hinblick auf das Atomwaffenarsenal der Russen sogar mit Erleichterung: Je schwächer die konventionellen Streitkräfte sind, umso größer ist die Verlockung, mit dem nuklearen Potenzial zu drohen, sagt ein in Wien stationierter westlicher Diplomat gegenüber profil.
In einem Punkt dürfte der SPÖ-Militärstratege Michael Häupl Recht behalten: Die viel zitierte Panzerschlacht im Marchfeld ist in absehbarer Zukunft tatsächlich nicht zu erwarten. Das bestätigt jedenfalls Bundesheer-Brigadier Eder: Die russischen Streitkräfte wären in der Lage, ein Land wie die Ukraine zu überrollen aber nicht, Westeuropa einzunehmen.


____________________________________________________________________________________________________________
Mitten in der Endlichkeit eins zu sein mit der Unendlichkeit und darin ewig zu verweilen in jedem Augenblick, das ist Unsterblichkeit.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen