Migranten begrüßen Migration

Geschrieben von Barbara am 18.09.2018 21:22:34:

Deutschland 2018. Die Zerstörung Deutschlands muß beschleunigt werden (Das Ziel der Zionistenmafia). Die Banken stehen vorm Zusammenbruch.

Beim Integrationsbarometer wurden überwiegend Menschen mit Migrationshintergrund befragt

Kommentar: "Wer die Studie gerne im Original lesen möchte, es dürfte diese hier sein: https://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2018/09/SVR_Integrationsbarometer_2018.pdf . Den Methodenbericht gibt es hier: https://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2018/09/Methodenbericht_Integrationsbarometer_2018.pdf Wäre nett, wenn die "Freie Welt" ihren Lesern das Suchen ersparen würde, wenn es die "Welt" schon nicht nötig hat. Zitat aus der Studie:"Die Befragung wurde telefonisch durchgeführt, und zwar über Mobil- und Festnetznummern. Hier für wurde der Telefonnummernpool des Arbeitskreises Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. genutzt." Womit sich jegliche Repräsentativität von allein erledigt. Die Probanden wurden aus einem bereits vorausgewählten Pool rekrutiert, was selbst den Machern der Studie aufgefallen sein muss. Wie die dann ihre Studie als "repräsentativ" bezeichenen können, ist zumindest mir schleierhaft. Übrigens wird die Rufnummerngeschichte im Methodenbericht anders beschrieben. Scheint so, als wenn da sich die Autoren von Studie und Methodenbericht sich nicht ganz einig sind...
Und so nebenbei, der Fragebogen ist auch interessant. Zitat:"mehrheitlich glauben die Deutschen angeblich, so schreibt es die »Welt«, die aufgenommenen »Flüchtlinge« werden Deutschland kulturell bereichern. Die Aussage will unter dem Eindruck der messermordenden Migranten zumindest merkwürdig erscheinen." Mit "kulturell bereichern" werden sehr oft Straftaten von Zuwanderen umschrieben. Insofern besteht kein Widerspruch, weil auch ein Messermord eben eine Form der "kulturellen Bereicherung" darstellt. Gerade die älteren Ossis dürften diese Form der Codewörter und der Zwischenzeileninformationen noch kennen. (Wobei, für mich als Wessi ist das auch nichts neues.) Zitat:"»Herkunftsdeutsche«" Es ist schon ein Problem im Deutschen, dass es keine Bezeichnung für hier schon seit Generationen Lebenden gibt, wobei mir die Bezeichnung "Herkunftsdeutsche" besser gefällt, als "Biodeutsche" (hört sich so nach Drecksöko an). Wobei auch hier zu klären wäre, (ab) wann jemand "Herkunftsdeutscher" ist. Dass Duden und Co. das Wort nicht kennen ist kein Wunder, aber die kennen ja auch sonst kein Wort für die eingeborenen Bevölkerung. Da wird sich nun mal ein neues Wort als Begriff etablieren müssen, zumal es ja inzwischen einen Bedarf für so ein Wort gibt. (Da haben viele in DE ganze Arbeit geleistet. Noch vor 30 Jahren gab es den Bedarf nicht.)
Studienkritische Grüße, Dirk S"


(Anm. d. Red.: für die eingeborene Bevölkerung gibt es sehr wohl einen Begriff. Hier spricht man von der "autochthonen Bevölkerung". Allerdings darf stark bezweifelt werden, ob sich dieser Begriff jemals in Deutschland durchsetzen wird.)

https://www.freiewelt.net/nachricht/beim-integrationsbarometer-wurden-ueberwiegend-menschen-mit-migrationshintergrund-befragt-10075700/

Vom „neuen Deutschen“ zum „Herkunftsdeutschen“

https://www.welt.de/kultur/article137358851/Vom-neuen-Deutschen-zum-Herkunftsdeutschen.html


Die heutige Situation sei beklagenswerter als die seiner Eltern: SPD-Oberbürgermeister wertet die Kriegsflüchtlinge 1945 gegenüber den heutigen Wirtschaftsmigranten ab

Kommentar: "Schon zweimal fanden in der Geschichte Deutschlands große Vertreibungen statt. In der Reformationszeit, wo Millionen von Hugenotten (evagelische Christen) aus Frankreich vor der katholischen Killer- Folter-Inquisition nach England, Deutschland und Holland flohen. Hunderttausende blieben in Deutschland (Brandenburg u.Sachsen), Hunderttausende zogen auf Einladung der Zarin Katharina, der Großen, weiter nach Russland und arbeiteten dort emsig !!! Diese christlich geprägten Flüchtlinge waren ausgesprochen fleißige, erhrliche Leute des Spätmittelalters , lern- und integrationswillig - keine Antänzer, keine Diebe, keine Einbrecher, keine Messerstecher, keine Erpresser oder Schlägertypen, keine Killer und keine Sozialbetrüger ohne Papiere, keine großspurigen Machos, die sich der Staatsmacht widersetzten und nur unverschämt forderten !!! Dann nach dem 2. Weltkrieg flüchteten viele Millionen Deutsche aus den verlorenen Ostgebieten. Nie war die Not bei Flüchtlingen größer !!! Ausgehungert und ausgemergelt waren alle !!! Unzählige starben auf der Flucht - erfroren oder verhungert !!! Sie mussten ab dem ersten Tag bei ihrer Ankunft arbeiten, meist als Erntehelfer usw. in der Landwirtschaft oder beim Wiederaufbau helfen !!! Doch was z.Zt. bei uns illegal einwandert, ist leider oft das ganze Gegenteil. Neben einer kleinen Minderheit von wenigen echten, hilfebedürfteigen Kriegsflüchtlingen aus Syrien und dem Irak (wenige Hunderttausend) , haben sich Millionen Sozialabzocker, Wohlstandstouristen eingefunden, die zu faul sind, in Afrika u.Arabien ihren Hintern zu bewegen. Wer einmal in Afrika war und in Hilfsprojekten gearbeitet hat, weiß das eine überwiegende Mehrheit der afrikanischen Männer an einer gewissen Lethargie, Trägheit, Faulheit und einem Macho-Gehabe leiden !!! Frauen und Kids sind meist für die Arbeit da. Kinder werden in Unmengen gezeugt, jedoch von der Mehrheit der Männer gar nicht versorgt. Waisenkinder massenhaft, soweit das Auge reicht - und Krankheiten noch und noch wegen der unsäglichen Unhygiene !!! Die jungen Männer gammeln stattdessen überwiegend auf den Straßen herum, spielend, chillend, abhängend - oder in Cafés und Restaurants, nehmen oder dealen Drogen usw.usw. Hilfsprojekte laufen solange gut, wie die Europäer diese ständig begleiten und überwachen. Ziehen die Hilfskräfte der Entwicklungshilfe ab, werden die Einrichtungen meist sofort geplündert, zerstört oder vergammeln gelassen. Das ist die große Not in Afrika und leider auch in vielen arabischen bzw. islamischen Ländern (abgesehen von den reichen Ölstaaten auf der arb. Halbinsel). Unhygiene, Mist und Dreck gesellen sich neben Korruption und Misswirtschaft zu diesen Zuständen !!! Es herrscht ein Klima der Übervorteilung, des Misstrauens, der List und der Lüge !!! Es ist diese mulimische Kultur, die diese Länder ruiniert. In den heidnischen Götzentempeln, in denen vor allem Antisemitismus und Christenhass - und die Wanderung in bzw.Missionierung von der christlichen Welt fanatisch und ultra-rassistisch gepredigt wird und bei der reilgiösen und politischen / paramiltäruschen Oberschicht findet man die Hilfsgüter / -gelder, die die Bevölkerung nicht erreichen. Bestes Besipiel dafür ist der Gazastreifen. Die heutigen, überwiegend gewaltbereiten Wohlstandsmigranten bzw. Sozialtouristen mit den verfolgten Kruiegsflüchtlinge zu vergleichen, ist eine bodenlose Unverwschämtheit und Frechtrheit, eien Fälschung der Geschichte und eine dreiste Lüge dazu !!! Den Mann solltte man wegen Volksverhetzung anklagen und aller seiner Ämter entheben !!!"

https://www.freiewelt.net/nachricht/spd-oberbuergermeister-wertet-die-kriegsfluechtlinge-1945-gegenueber-den-heutigen-wirtschaftsmigranten-ab-10075702/


Wir kommen wieder!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen