Hey Grek! :-)

Geschrieben von reinfire am 30.09.2018 03:42:19:

Den Elektrosmog aus der letzten Diskussion hab ich nicht
vergessen, vielleicht etwas wohlwollend verdrängt :-)
Die Diskussion um dieses Thema hab ich aber leider
mehr oder weniger aufgegeben, weil es eh keinen mehr
Interessiert. Und diejenigen die es noch interessiert, sprich
die E-Smog Gegner, keine/kaum Ahnung von der Technik
haben und dann leider oft fehlerhafte Schlüsse ziehen. Es
gibt da inzwischen eine ganze Reihe Beispiele wie sich
einige E-Smog Gegner selber ins Knie schießen, sicherlich
eine tragische Entwicklung.

Ich hab hier schon wieder einen Auftrag vorliegen:

- Öffentliche Einrichtung mit viel Öko und so :-)
- Es können keine Kabel verlegt werden (Begründung: keine (wie immer))

Bei einer Begehung wird sich, wie so oft raus stellen, das
man problemlos ein paar Strippen ziehen kann um die
Strahlenbelastung gering zu halten und gleichzeitig die
Performance hoch zu bringen.

Die Strippen werden dann mit Hinweis auf das private
heimische W-Lan welches immer funktioniert abgelehnt.
Man möge doch bitte "Repeater" einsetzen oder
Power LAN oder $anderealternativetechnik ....

Entweder man will ein performantes Netzwerk oder einen
Haufen Scheiße... Bitte, die meisten nehmen letzteres...
So isses halt manchmal :-)

Um wieder aufs Auto zu kommen:
Ich denke wir müssen hier das ganze in zwei große Brocken aufteilen:

1. Antriebsstrang
2. Online Geraffel

Der zweite Punkt ist ja pauschal unabhängig von der Art des Antriebs und
das können wir deshalb bis auf weiteres aus der Diskussion weg lassen,
weil es beide Varianten gleichermaßen betrifft.

Punkt eins ist da von größerem Interesse und würde ich gerne mal
genauer beackern wollen. Ich denke wir sind uns einig, das sowohl
moderne Verbrenner als auch elektrische Antriebe einen gewissen
Elektrosmog verursachen?


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen