Fazit: Die Natur greift regulierend ein.

Geschrieben von Richard am 10.10.2018 09:55:17:

Letztendlich leidet NUR der Mensch und der Zeckenplage.
Warum ist das so.
Der Mensch greift in die Natur ein und zerstört den Lebensraum vieler Tierarten,
insbesondere der zeckenfressenden Tiere und Insekten.
Dadurch erhöht sich die Zeckenpopulation.
Die Natur schlägt zurück und will den Parasit Mensch reduzieren.

Im übrigen hält die Natur noch viele weitere Waffen parat, so dass Zecken wirklich das kleinste Übel sein wird.
Zur rechten Zeit wird die Natur eingreifen.
Dann gibt es neue Fiebervieren, Pestvieren, etc., für die es kein Gegenmittel gibt.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen