FSD: Krebs-Medizin als Waffe?

Geschrieben von McKotz am 10.10.2018 06:58:23:

Jahrzehntelang hat man (nein: „sie“) die Menschen mit Chemo & Co. von Krebs „geheilt“.

Ein Gramm Chemo (siehe unten) soll – so war unlängst zu lesen – 13 x teurer sein als Gold. Wenn das kein Investment ist!
https://www.der-arzneimittelbrief.de/nachrichten/neues-onkologisches-arzneimittel-ipilimumab-yervoy/
https://www.aponet.de/aktuelles/aus-gesellschaft-und-politik/20170623-krebs-kosten-fuer-die-behandlung-explodieren.html

Vor einigen Tagen bekamen zwei den Medizin-Nobelpreis für eine „NEUE“ Therapie Ausrichtung: Immuntherapie.
"Durch die Stimulierung der Fähigkeit unseres Immunsystems, Krebszellen anzugreifen, haben die diesjährigen Nobelpreisträger ein ganz neues Verfahren der Krebsbehandlung begründet."
So das Nobelkomitee des Karolinska-Instituts in Stockholm

Seit Otto Warburg kann die Entstehung von Krebs verstanden werden. Tausende mutige Ärzte und Heiler haben den Weg über die Stimulierung des Immunsystems beschritten, sie wurden ausgelacht, verfolgt und manchmal sogar liquidiert. Bei deren Medizin gab es nichts zu patentieren, "abzuschöpfen"!

„Wir verrichten Gottes Werk“ gilt wohl nicht nur für ………………….
und „Krebs-Medizin“ ist auch nur ein Mosaiksteinchen für FSD (Full Spectrum Dominance)


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen