Jawohl, schließlich ist der Mensch nur ein Auto, bei dem man einfach nur den Motor austauscht

Geschrieben von Grek 1 am 14.10.2018 10:22:37:

oder das Getriebe, wenn es denn bitte nach der Auffassung der Apparatemedizin geht und man dann für den Rest seines Lebens teure Spezialmedikamente eiinehmen muß, damit der eigene Körper das Fremdorgan nicht angreift.

Auf keinen Fall ist der menschliche Körper mit seinen ca. 80 Milliarden eigenen Zellen, in denen in jeder einzelnen Zelle 50.000 selbständige Prozesse ablaufen, eines der größten Wunder der Natur. Vom Zusammenwirken und Steuern sowei der Erhaltung der Formgestalt der in und auf uns wohnenden Mikroorganismen, die ebenfalls in die vielen Milliarden gehen und ebenso einzigartig wie jeder einzelne menschliche Körper sind, mal ganz abgesehen. Und da haben wir die stoffliche Ebene noch gar nicht so richtig verlassen und uns mit der spirituellen und feinstofflichen eingelassen.

Na klar, da tauschen wir einfach mal so ein verbrauchtes Organ aus und machen einen Ölwechsel.

Vielen Dank Herr Spahn für ihre guten Ideen von anno Schnupftabak aus der Mottenkiste schwuler Bilderberger.

Gruß

Grek 1

_____________________________

"Ich will, weil ich kann, was ich muß!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen