Komisch nur, dass man zum Vermessen

Geschrieben von hugo am 15.10.2018 14:31:32:

Laser oder beim Nivellier, Theodolit oder Höhentafeln nur das Licht benutzt.
Demnach müsste jede Vermessung durch Refraktion beeinflusst sein.
Hat mir mein Geodäsieprofessor vor 37 Jahren anders erläutert.
Kein Wort von Refraktion.
Zur Erdkrümmung befragt, sagte er, bei normalen Bauwerken einfach ignorieren und bei Linienbauwerken Vor- und Rückblick gleich lang halten dann würde es sich ausgleichen.
Kling logisch nicht wahr? Es gibt da nur ein Problem.
Früher wurden die Höhen z..B. Im Kanalbau mangels anderer Geräte nur mit Höhentafeln übertragen.
Da gab es keinen Rückblick.
Dennoch waren sie nach 1 km nicht 7,8 cm über der Erdkrümmung, sondern exakt auf dem Ausgangshorizont.
Begriffe wie Refraktion werden immer nachgeschoben nach dem alten Prinzip, dass jede Lüge sieben neune Lügen gebiert.
Komisch, dass die Refraktion den Horizont immer exakt abbildet.
Siehe hier in 120 Meilen.
https://www.youtube.com/watch?v=7-pXWRn_wfk
Gruß


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen