Geballte 60 Jahre Lebenserfahrung und Weisheit

Geschrieben von Richard am 26.10.2018 15:48:35:


Ich habe nämlich auch Prinzipien. Du offenkundig aber nicht. Das ist die Tatsache.


Barbare hat also Prinzipien? Hat denn nicht jeder Mensch Prinzipien.
Es gibt keinen Menschen auf dieser Erde, der keine Pronzipien hat.
Auch der Teufel, der Soros, die Rothschilds, die Rockefelelrs, Zionisten und Satanisten haben klare Prinzipien.
Übrigens ist die Prinzipienlosigkeit auch ein Prinzip.
Daher sollte sich Barbara fragen, welchen Wert sie darin sieht, Prinzipien zu haben?
Prinzipien sind Nichts. Hinter den Prinzipien steckt eine Motivation, einen Grund für das eigene Handeln.
Diese Motivation, dieser Grund, ist Alles.

Barbare sagt, dass der Schreiber diesen Beitrags offenkundig keine Prinzipien habe.
Der Holocaust ist auch offenkundig war, und muss daher nicht bewiesen werden, weil es klar ist.
Barabara will also nicht erklären, warum sie glaubt, dass der Schreiber diesen Beitrags keine Prinzipien habe.
Weil sie es nicht kann. Darum.

Es ist also Tatsache, dass der Schreiber diesen Beitrags prinzipienlos ist.
Die Sache an dieser Tat ist urgrundtief prinzipienlos. Oder doch nicht?
Wird Barbara das verstehen?

Ist das die geballte Ladung 60 Jahre Lebenserfahrungen und Weisheiten?

Nun will der Schreiber erklären.
didin hat Kritik geübt.
Er will in Barbaras Beiträgen offekundig das prinzipienlose Zumüllen des Forums als Tatsache erkannt haben.
Der Schreiber muss nicht lange überlegen, wieso didon darauf kommt.
Barbaras Beitrag angeklickt, erkennt der Schreiber diesen Beitrags, dass man gefühlte 200m mit dem Mausrad herunterscrollen muss, bis man zum Ende kommt,
und sagt, dass man dann fast keine Lust mehr hat - ohne Bewertung der Verlinkung - auf irgendeinen Link zu klicken,
weil man hochrechnet und erkennen muss, dass es wohl gefühlte 6000 Stunden Abarbeitungszeit aller von Barbaras gesetzten Links dauert, um sich durchzuarbeiten.
Da habe ich doch etwas Besseres zu tun.
didons Kritik ist ein Schuss in den heißen Ofen der Gemüter. Das muss man schon sagen.
Daher macht der Schreiber diesens Beitrags einen Verbesserungsvorschlag, um die Gemüter abzukühlen und Frieden zu schaffen.

Der Schreiber findet seinen Beitrag, seinen Vorschlag immer noch gut.

Ist das eine Tatsache der offenkundigen Prizipienlosigkeit des Schreibers?

Wohl eher nicht.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen