Argumente helfen dir nicht. Ich kläre auf.

Geschrieben von Aeon am 27.10.2018 10:54:48:

Aber eines Tages wirst du verstehen und sehen.

In deinen wenigen Zeilen ist so vieles falsch.

Satan kommt aus der alten Tradition des Glaubens (Wissen) vom Gegenpol/Gegenspieler von der Schöpfung, die manche auch als Gott bezeichnen.

Das ist falsch.
Satran(a) = Luzifer ist die Ursache des Falls, der Materie. Deswegen kam Satana bereits in allen Kulturen und zu jeder Zeitepoche der Materie vor.
Sie trug viele andere Namen. Satana ist die Gegenspielerin Gottes gewesen und wollte die Schöpfung auflösen.
Die Auflösung der Schöpfung hat auch Buddha in seiner geistigen Schau gesehen. Buddha wollte die Menschheit warnen und zeigte einen Weg durch Frieden mit Schöpfung hinaus.
Doch die Anhänger Buddhas verstanden ihn nicht. Dadurch war es möglich gewesen, dass Satana durch menthale Beeinflussung/ Telepathie die Lehre Buddhas verdreht hat.
Die Lehre über die Auflösung aller Dinge und die Zurückentwicklung der Seele über die Tierreiche wurde dann fälschlicherweise die Lehre Buddhas, die aber den Plan Satanas widerspiegelte.


Obwohl ja die Religionen ausgehend von Indien alle mehrere Götter kannten. Die aber nicht die Schöpfung darstellen. Es waren Wesen von anderen Planeten.


Indien ist nichts. Vor Indien gab es unzähliche ander Kulturen und Menschengeschlechter. Indien ist nichts.
Die Religionen gingen daher nicht von Indien aus.
Ja. Wir wurden von anderen Sternengeschlechter besucht, die uns über die kosmischen Lehren unterrichteten. Auch sie halfen mit, den Plan Luzifers=Satan zu verhindern.
Dank Christus geschah es, denn die Auflösung der Seele hätte mehrer Miliiarden von Jahren gebraucht, dabei hätte die Seele unvorstellbare Qualen erleiden müssen.
Dank Christus ist das nicht geschehen.



Auch die Juden hatten keinen Monotheismus! Sie hatten den https://de.wikipedia.org/wiki/Henotheismus.
Sie haben sich den Ihnen symphatischten ausgewählt. Das wurde dann Jahwe oder auch Jehova.


Das ist so falsch.
Ja. Vor Abraham hatten die Juden mehrer Götter.
Doch Abraham hörte Gottes Wort in sich. Und er spaltete sich von dem damaligen "Judentum" ab.
Ein neues Judentum entstand. Dabei kämpften die satanischen Wesen, die das neue Judentum vereinahmen wollten, und es auch taten,
gegen die wahrhaftigen Söhne und Töchter Gottes, die Propheten, die man dann alle töteten.


Erst das Christentum erzeugte einen Glauben an nur einen Gott.

Das ist falsch.
Die Juden währen der Zeit Christus, nach Abraham glaubten nur an einen Gott.


Aber das Christentum hat wiederum sehr wenig mit Jesus zu tun.

Das wahrhaftige Christentum, das Urchristentum, hat alles mit Christus zu tun.
Die katholische Kirche ist dämonisch, ebenfalls die lutherische. Die beiden Kirchen nennen sich christlich.
Sind es aber nicht.


Auch Jesus drückt eine alte Lehre aus Indien aus. Nebenbei war er auf der Linie der Wiedergeburt.

Der erste Satz ist falsch.
Es gab sicherlich vor Christus viele andere Seher und Propheten, die die Lehre des Ewigen Gottes den Menschen verkündetet.
Doch Christus brachte fast die gesamte göttliche Lehre auf die Erde, soweit es Menschen damals fassen konnten.
Die Hohe Frau wird dann alles vervollständigen.
Ja. Die Wiedergeburtslehre ist eine zentraler Bestandteil der christlichen Lehre.
Doch sie ist fundamental anders zur budhistischen Lehre der Wiedergeburt.
Die buddhistische Lehre verkündet die Rückentwicklung der Seele über die Tierreiche. Das ist luziferisch.
Die christliche Lehre verkündet dagegen die Notwendigkeit der Reinkarnation, um wieder göttlich zu werden.
Die Reinkarnation ist daher zeitlich.



Jesus war auch eine völlig auf die Sterne und Gestirne bezogenen Erscheinung. Ob es nun um Sternzeichen Fisch, Wassermann usw. geht. Selbst sein Geburtsort Bethlehem hat einen Bezug auf das Firmanent. Die 3 Weisen, die dort hinzogen mit Geschenken usw.usw.
Bethlehem heißt übersetzt das Haus des Brotes.


Das ist falsch. Christus war und ist der Sohn Gottes. Die Sternzeichen und der Ort Bethlehem spielen hier keine wesentliche Rolle.


Jesus wird aber nach der alten ägyptischen Lehre auch genau wie Horus als die Sonne angesehen.


Das ist falsch. Nur diejenigen, die Satan=Luzifer dienen, wollen dies so. Warum. Das sollte jedem klar sein.
Sie hatten Plan, den ankommenden Sohn Gottes zu entmythifizieren, indem sie u.a solche Vergleiche anstellten.

Tag und Nacht. Licht und Dunktelheit. Der Heiligenschein! Das Kreuz in einem Kreis dargestellt. (Sonne) usw.usw.

Symbole sollen die göttliche Kraft ausdrücken. Wenn Heiligenscheine dargestellt werden, so ist das ein Symbol der Reinheit, etc.


Was ist Luzifer? Der Lichtbringer! Somit sind Jesus und Luzifer ident.


Das ist so unendlich falsch.
Luzifer oder auch Satana genannt ist das erste weibliche Prinzip, welches Gott - der Allmächtige Schöpfer - Form gegeben hat.
Satana entstammt direkt aus dem weiblichen Urpartikel. Solange sie im Urstrom Energie war, war sie allgegenwärtig.
Doch durch die Form wurde sie Tochter, Kind Gottes und nicht mehr allgegenwärtig.
Sie war noch mehr. Sie war das Dualwesen Gottes.
Gott schuf mit Satana, das Dualwesen Gottes seinen erstgeschauten Sohn und Mitregenten der Himmel.
Auf Erden Jesus Christus genannt. Platt ausgedrückt könnte man sagen, das Satana=Luzifer die geistige Mutter Christi ist.
Gott - der Ewige - erhob seinen erstgeschauten Sohn zum Mitregenten der Himmel, d.h. er wurde auch Gott über
die vier ersten göttlichen Ebenen. Und dort war und ist er, Christus, allgegenwärtig.
Christus sagte, dass der Vater größer sei als er.
Das bedeutet, dass der Vater, Gott, allgegenwärtig in allen sieben göttlichen Ebenen ist.
Christus nur in den ersten vier.
Satana wurde neidisch, denn sie wollte auch allgegenwärtig werden.
Daher überzeugte sie viel Geistwesen der ewigen Himmeln, dass es ihr gelungen könnte,
die Schöpfung wieder aufzulösen.
Mit ihrem ersten Fallgedanken "Ich will sein wie Gott" begann der Fall und langsame über unzähliche Milliarden von Jahren die Verdichtung der Materie.


Luzifer ist und wollte nie Böses oder Vernichtung. Das ist und bleibt Satan vorbehalten.


Das ist falsch. Liuzifer ist die gleiche Person wie Satana.
Sie wollte DEINE Vernichtung. DEINE AUFLÖSUNG:
Sie wollte DICH opfern, so dass du dich unter unendlichen Qualen auflösen solltest.
Luzifer war DEIN größtmöglicher Feind. Der Feind des Lebens.Der Feind der Liebe, der Feind der göttlichen Schöpfung.


Die Freimaurer, welche ich ablehne, wissen dies. Der Rest der Menschheit wurde verblödet. Täglich!


Die Freimauerer wissen gar nichts. Sie sind ebenfalls verblendet in ihrer satanischen und luziferianischen Weltanschauung, die
sie heute noch pflegen. Sie gehören dem alten luziferischen Geschlecht an, von dem die Menschheit nichts weiß: Die Bruderschaft der Schlange.

Der Dämon herrscht nun seit 2000 Jahren auf dem satanischen Thron.
Luzifer= Satana hat ihre Niederlage erkannt und versucht nun seit vielen Jahren mit anderen Lichtwesen für das Gute zu wirken.
Sie hat viel Schuld auf sich geladen. Doch wer zu Gott umkehren möchte, dem wird ein Weg gezeigt werden, oft durch großes Leid muss man dann gehen,
indem man sich in diesen oder jenen Körper inkarnieren muss, und Leid erfahren wird, um von der Schuld nach und nach frei zu werden.



Aeon


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen