Nein, wir brauchen keine Partei

Geschrieben von Barbara am 31.10.2018 11:15:14:

die uns erklärt, was richtig oder falsch ist. Nationen sind gewachsen. Aus sich heraus. Ihnen mußte man weder Ideologie noch Parteiprogramme vorschreiben. Das kam ja erst nach Gründung des Deutschen Reiches. Um unser Land kaputt zu schlagen. Wie ich schon schrieb. Die Gründung der FED war ein einschneidendes Ereignis weltweit. 17 Millionen Tote im WKI! Was sind dagegen sechs Millionen, die ja auch noch vorhergesagt wurden. Aber wie auch immer.

Polwechsel gab 18. In der Erdgeschichte https://www.fosar-bludorf.com/menu-oben/publikationen/artikelordner/artikeldetailseite/raetsel-um-den-polwechsel/ . Die Menschheit existiert noch nicht so lange. Wir bilden uns übrigens viel zu viel ein. Bald sind wir weg, und niemanden wird es interessieren.Vielleicht überleben Bakterien, Kakerlaken oder Spinnen. Aber wer weiß daß schon. Das heutige Abbild unseres Daseins ist nur eine Katastrophe. Es wurde zerstört, was unsere weiteren Existenz voran bringen könnte. Aus Geld - und Machtgier. Man wollte nie zulassen, daß sich Gesellschaften, Nationen und vor allem die Menschen normal entwickeln. Deshalb finde ich eine kommende Auslöschunng in Ordnung. Weg damit, mit diesem ganzen jüdisch-zionistischem Kroppzeug und den dummen Rest, der sich ausnehmen läßt, zumal die Mensch - Lebenszeit ja begrenzt ist. Ein Neuanfang ist die beste Alternative. Wer weiß schon, was dann entsteht.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen