Die größte aller Geschichtslügen: „Deutschland hat den ersten und zweiten Weltkrieg begonnen"

Geschrieben von Barbara am 02.11.2018 21:35:59:

WER DIE GESCHICHTE NICHT KENNT, KANN DIE GEGENWART NICHT VERSTEHEN

Auf DEN „Rheinwiesen-Lagern“ ließ man vmlt. Millionen deutsche Kriegsgefangene verhungern. Mit Absicht. Man erprobte dort die Umsetzung des Morgenthau-Plans*: Dieser sah den Massenmord an Deutschen vor.

"Der Morgenthau-Plan vom August 1944 war ein von dem jüdischen US-amerikanischen Finanzminister Henry Morgenthau veranlasster Entwurf zur Umwandlung Deutschlands in einen Agrarstaat nach dem absehbaren Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Das sollte langfristig verhindern, dass Deutschland je wieder einen Angriffskrieg führen könne.Der Plan, den Morgenthau am 2. September 1944 niederlegte, sah eine Teilung Deutschlands in einen Norddeutschen Staat, einen Süddeutschen Staat und eine Internationale Zone sowie eine komplette Deindustrialisierung und die Umwandlung in ein Agrarland, einhergehend mit einer drastischen Dezimierung der Bevölkerung im Zeitraum von 20 Jahren vor. Morgenthau befürwortete auch eine Sterilisation aller Deutschen unter 40 Jahren."

Geplant war die Vernichtung von bis zu 40 Prozent des deutschen Volkes. Ihr zu Seite stehen die alten Kräfte, die Deutschland schon immer zerstören wollten: Bolschewismus, Gewerkschaften, Presse, Geheimbünde, Globalisten und die Talmud- und Tora-Juden

https://michael-mannheimer.net/2018/11/02/ueber-die-luege-der-urschuld-deutschlands-an-den-beiden-weltkriegen-schon-1899-wurde-auf-einem-internationalen-freimaurer-kongress-in-paris-beschlossen-deutschland-zu-vernichten/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen