Oh ja ...

Geschrieben von Berzerker13 am 06.12.2018 01:21:56:

auch die katholische Kirche macht von diesen "Körperfängereien" Gebrauch, ist sogar Spezialist darin. Eine Berührung eines Bischofs am Kopf oder Händedruck kann schon reichen.

Taufe (Spirituelle Blockade/Versiegelung), Erstkommunion (Erste Übertragung eines katholischen Dämonenwesens) und Firmung (angestrebte Verdrängung des ursprünglichen Menschen) sind nichts anderes als Rituale zwecks "Seelentausch". Natürlich klappt das nicht immer und bei jedem, genauso wie die Initiation in Logen nicht immer bei jedem denselben Effekt hat. Aber zumindest ist ein Virus im Geist eingeschleust.

Ursprünglich sollte das ganze ja den sog. Neophyten mittels "Gruppenenergie" stärken, bzw. bestimmte eingeschlafene Geistkörper/Energiezentren helfen "wiederzuerwecken". Deswegen verhehlt die "Auferstehung", also Tod und Wiederauferstehung als vollbewußter Mensch.
Das ist in den meisten Gruppen leider nicht mehr ohne Nebenwirkungen der Fall... sogar sog. Selbstinitiationen sind verwanzt, indem die Praktiken (meist entlehnt aus jüdisch-kabbalistischem Gedankengut) üble Geistwesen anziehen.

Das ist auch das Hauptproblem der Logen heutzutage: Es ist alles viral durch Kabbalismus bzw. patriarchal-jüdische Einflüsse einseitig verseucht oder einfach nur üble Männertreffs um sich "toll zu fühlen" (z.B. Skull&Bones oder Freimaurer meist spirituell "inkompetent" bis auf diejenigen die noch anderweitig aktiv sind).


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen