Ist natürlich schwierig vorherzusagen

Geschrieben von Barbara am 04.12.2018 23:55:26:

Das Problem ist ja, daß die übergroße Menschheit von ca. 62 jüdisch - zionistischen Oligarchen beherrscht wird.

https://www.handelsblatt.com/politik/international/milliardaere-62-superreiche-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-welt/12843190.html?ticket=ST-1422846-FDciHee0McJJwKU7tLpz-ap1

Kein Staat kann mehr selbständig entscheiden. Nicht mal Israel. Obwohl Netanjahu offenkundig ein ziemlicher Hardcorejude ist. Aber wohl nicht hart genug für die jüdische Finanz-und Bankenmafia.

Wenn ich so zurückdenke, aus meinem heutigen Blickwinkel ... Wie geruhsam es in der DDR oder im Ostblock war ... Es gab keine Bankenmafia. Keine Juden, die unser Schicksal lenken und bestimmen wollen.
Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Deutsche Notenbank. Die Geldeinlagen waren sicher ;-). Wurden ja 1990 noch "vergoldet"! 2002 noch einmal (€uro). Aber dann war Schluß mit lustig. Teilweise verlangen ja mittlerweile gewisse Geldinstitute Negativzinsen. Wer also läßt noch sein Geld in Größenordnung auf Banken ... Nur Bekloppte. Muß man ja so feststellen.
Das Problem ist natürlich, daß die Bürger bald kostenlos arbeiten werden, weil auch diese Grenzen irgendwann wegfalllen und noch mehr negativer Zinseszins fällig wird. Und natürlich ganz viel Steuergeld für die Alimentierung der Flüchtlings - und Asylindustrie. Diese Menschen hatten weder in ihren Ländern noch haben sie bei uns eine Chance. Aber sie werden um ihr Leben kämpfen. Mit Waffen und einer Brutalität, die wir gar nicht mehr kennen. Deswegen wurden sie ins Land geholt. Hatte Akif ja schon vor Jahren brillant beschrieben.

https://www.achgut.com/artikel/das_schlachten_hat_begonnen

Was wünscht Du Dir denn? Gehörst zu Denen, die die Menscheit unterdrücken und ausbeuten, bis aufs Blut, oder zu Denen, die von diesen Kriminellen ausgesaugt und unterdrückt werden?

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/wittenberg/prozess-judensau-geht-in-naechste-instanz-100.html

In naher Zukunft werden wir Stellung beziehen müssen. Da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne, keine Villa oder anderweitiges Eigentum besitze, gehe ich ziemlich ruhig in diese Auseinandersetzung. Aber ich werde notfalls auch mein Leben einsetzen. Für eine bessere Zukunft der Kinder und Enkel meiner Generation! Und allen Nachfolgenden!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen