Prof. Sinn zu Italiens Erpressungsplänen zum EURO - neuer Vortrag

Geschrieben von Grek 1 am 17.12.2018 19:57:22:

Hallo,

der chronische Unruheständler Prof. Sinn hat wieder einmal einen interessanten Vortrag, dieses Mal in der Uni Oldenburg, gehalten:

https://www.youtube.com/watch?v=pB6KbXd78D4&t=1413s

Ca. ab Minute 50 kommt er auf die künftige Strategie Italiens zu sprechen: entweder es gibt Euro-Bonds oder die Italiener treten mittels einer zuvor eingeführten Parallelwährung aus - da kann man prima Schulden zu Lasten Buntschlands Target II-Salden machen.

Wann soll das stattfinden? Nach Sinns Dafürhalten kurz nach den Wahlen zum Europa-Parlament, bei der die in Italien derzeit regierende Koalition mit ca. 60% Stimmanteilen rechnen darf.

Damit kennen wir nach Dr. Kralls Aussage zum Versterben der Nullzins-Zombie-Unternehmen aufgrund der von den USA ausgehenden Zinswende innerhalb der nächsten beiden Jahre nun einen weiteren kritischen Zeitraum, der zu schweren Veränderungen führen wird. Und die darf das grüne Buntschland dank der dann wohl noch amtierenden größten Kanzlerin aller Zeiten auch ganz sicher befürchten.

Auf Sinns Hoffnung der großen Deutsch-Französischen Europa-Union mit Banken-Macron, die er zum Schluß äußert, kann ich bestens verzichten. Mal gucken, wie lange dieser Nachwuchs-Napoleon noch an der Macht bleibt - die Gelbwesten und der Front National lassen sich bestimmt bitten.

Bei all diesen wirtschaftlichen und währungspolitischen Überlegungen sind gewaltsame geopolitische Entwicklungen weitestgehend unberücksichtigt. Krisenherde gibt es genügend: Ukraine-Russland, Chinas Schattenwirtschaft, Saudi-Arabien-USA-Israel gegen den Iran, die weiter laufende Masseneinwanderung usw. usf.

Gruß

Grek 1

_____________________________

"Ich will, weil ich kann, was ich muß!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen