@Falkenauge

Geschrieben von throne am 07.01.2019 04:33:26:

Hallo!
Ich nehme mir die Freiheit auf Deine Replik auf Taurec mit einer simplen Analogie zu Meditationszwecken antworten:

Das mit der Abstammung gilt dagegen nur bedingt, und Gene für das gemeinsame Seelengefühl verantwortlich zu machen, blendet die Frage aus: Woher und wie kommt das denn dann in die Gene? Wenn man nicht sein Denken ausschaltet, führt meines Erachtens kein Weg daran vorbei, die Ursache für die jeweilige seelische Prägung eines Volkes in einem höheren Wesen zu suchen, das mit seinen seelischen Intentionen alle Seelen der Mitglieder eines Volkes durchdringt.


Warum wachsen keine Datteln in der norddeutschen Tiefebene, bzw. keine Kirschen in der Sahara?

Im Übrigen, nahm ich mit Freude Deine Beschäftigung mit Hegel und Mahler zur Kenntnis.

____________________________________________________________________________________________________________
Mitten in der Endlichkeit eins zu sein mit der Unendlichkeit und darin ewig zu verweilen in jedem Augenblick, das ist Unsterblichkeit.
  • @Falkenauge - throne, 07.01.2019 04:33:26
    • throne - Falkenauge, 07.01.2019 11:20:20
      • re - throne, 08.01.2019 06:40:30


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen