Ja! In einer Plutonomy sind fast alle Prekärbeschäftigt oder Prekärunbeschäftigt!

Geschrieben von mitnick am 11.01.2019 08:56:48:

20% die Du ansprichst, kommen nahezu hin, auf Sicht der Arbeitsfähigen in der Bevölkerung.

Rund 17 Millionen sind weitestgehend prekärbeschäftigt zu Gunsten von 1,7 Millionen der Selbstständigen.
Von den vier Millionen Selbstständigen sind rund 2,3 selbstprekärbeschäftigt!

Der Rest ist prekär unbeschäftigt mit ABM. Und ja, ich glaube auch das massenhaft Phantasiejobs ausgeschrieben werden! Ein grauenvolles Zerstörungsspiel der Hoffnung!
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,168683,168683#msg-168683
(weniger arbeiten, dafür mehrere die Arbeiten wäre eine Teillösung)

Hinzu kommt das die Prekärbeschäftigten nicht die Güter produziert bekommen, die sie wirklich vom Markt abgreifen können und nachfragen würden. Ein Finanzkapitalismus erfüllt niemals diese Aufgaben - er schreibt eher ab und lässt verrosten!
Weil es so wichtig ist, wiederholt, ein Finanzgeheimdienstkapitalismus erfüllt nicht die Aufgabe die man von einem Geldsystem erwartet, nämlich, die Güter bereitzustellen die auch nachgefragt werden können!
Er steckt quasie in einer systemischen Blase und endet immer in einer Über(fehl)produktion!

Das liegt unter anderem auch daran, weil das Produktionskapital und die Produktionsschaffenden nicht
Hand in Hand arbeiten sondern, einer als der die Beschäftigung schafft und der andere als jemand der beschäftigt wird, gilt!
Mit dem Ergebnis, das derjenige der Beschäftigung schafft, auch die Güter die auf dem Markt landen bestimmt.
Es müssten aber beide Seite letztlich zu einem Konsens kommen, durch ein SINNVOLLES Beschäftigungsverhältnis, um Güter zu schaffen die auf einem gemeinsamen Markt abgegriffen werden!
Würde Kapital nicht so leicht und nur für solch gelungenem Konsens bereitstehen, dann gäbe es auch kaum eine Fehl(über)produktion und kaum eine Prekärbeschäftigung!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen