wie sieht die Eigenarbeit aus?

Geschrieben von HG am 22.01.2019 21:42:55:

Wenn man mit den Schläfern "Überzeugungsgespräche" führt dann bringt das bekanntlich gar nichts.

Kenne ich. Ich bin auch unbelehrbar... naja, meistens :)

Man muss sie kurz und heftig mit einer Sache konfrontieren - eine fertige Lösung zeigen - und raus aus der Situation - SOFORT!
Es erfordert aber Eigenarbeit!

Aus meiner Erfahrung meine ich, das reicht nicht, leider.
Und Eigenarbeit? Was genau?

Hier geht mir dein Ansatz nicht tief genug. Das Unterbewusste kann sehr hartnäckig sein.
Ich habe nunmal andere Erfahrungen gemacht, sofort, ging da nur wenig. Gerade mal "Aua, Aha, Soso, Auja, Na toll"
...und später, puff - Alles wieder neblig. Und ich habe viele "Hypnotisierte" gesehen, wie du sie nennst, die gerade mal in die
nächste selbst geschaffene Hypnose verfielen.

Mich würde nun wirklich mal interessieren ob du in dein "Hypnosemodell" mit Assosiationsketten eine Mehrschichtigkeit
des Bewusstseins in Form von Kontrollmöglichkeit des Gedankenverarbeitungsablaufs einbeziehen kannst.

Also eine Art Firewall für den Datenstrom(Gedanken).

Meine Erfahrung; wo der Datenstrom lediglich verändert wird, kann ohne "Kontrolle" eine weitere "Hypnose" nicht verhindert werden.
Dann ist es eben "nur" ein netter Kerl. Aber geistig, nur ein Kinde... mit schwachem Imunsystem! :(

Wenn die Leute dann keine echte Freunde haben, sind sie jeder weiteren Infektion hilflos ausgeliefert.

gruss
HG

---
Nicht aufregen - Das ist der ganz normale Wahnsinn.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen