Noch ein jüdischer Gatekeeper der Verschwörungstheoretiker wie Estulin

Geschrieben von deckard am 25.01.2019 11:04:29:

der uns mit Halbwahrheiten bombardiert, kontrollierte Opposition eben. Der seine Büche bei dem Amazon Chef den Juden Bezos verkaufen kann und dort nicht zensiert wird.
https://www.amazon.com/Daniel-Estulin/e/B002O0C8D6/ref=sr_tc_2_0?qid=1548406378&sr=1-2-ent
Wenn schon denn schon und dann MS King.
https://www.amazon.com/M.-S.-King/e/B00MDNHB1I?ref=dbs_a_def_rwt_sims_vu00_r0_c1



...
Aber der Rabbiner Israel Estulin hatte keine Angst. Er war ein Chassid (Anhänger) von Rabbi Yosef Yitzchak Schneerson, dem Rebbe von Chabad-Lubavitch, der seinen Anhängern beibrachte, "jeden Juden von ganzem Herzen zu lieben und nichts anderes als den Schöpfer zu fürchten".
Dies war jedoch keine Kleinigkeit.
In Russland hatten die Menschen Angst, sogar gegen Stalin zu denken! Aber die Chassidim des Rebbe trieben Stalin nicht nur in Gedanken, sie sprachen und taten alles, um nichtkommunistische Ideen zu lehren und zu ermutigen. Torah-Judentum (Trotz der Tatsache, dass der Rebbe weit weg war. Er war 1927 nach seiner wundersamen Entlassung aus dem kommunistischen Gefängnis aus Russland vertrieben worden und hatte in Amerika die Outreach-Bewegung begonnen.
Rabbiner Estulin war ein Talmudgenie, aber fast seine gesamte Energie widmete er der Sammlung jüdischer Kinder und der Lehre der Torah. natürlich geheim. Normalerweise hatte er nie mehr als zehn Schüler, und einer von ihnen musste ständig zuschauen. Nicht nur das, sie mussten an einem Ort lernen, an dem niemand sie sehen oder hören konnte, und mussten ständig ihren Aufenthaltsort aus Angst, entdeckt zu werden, wechseln.
Aber die Hauptsache, die sie am Laufen hielt, waren Wunder. In der Tat gab es sogar einmal ein nichtjüdisches Feiertagswunder!
Es war ein sehr kalter und regnerischer Tag im Dezember. Die anderen Jungen lernten mit Rabbi Israel in einem nahegelegenen verlassenen Keller, aber der Junge, der auf der Hut war, beschloss, sich mit etwas Interessanterem zu beschäftigen.
Schließlich überlegte er zu sich selbst, der bei so schrecklichem Wetter nach etwas suchen wollte, das so unwichtig war wie die der Torah.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen