Abtreibungsverbot: Ja oder Nein ..

Geschrieben von Beobachter-II am 02.02.2019 18:40:37:

Diese Frage sollte m.M.n. per Volksentscheid entschieden werden (z.B. mit 2/3 Mehrheit abgegebener Stimmen) - wie übrigens alle! wichtigen Fragen des öffentlichen Lebens. Neuer Volksentscheid z.B. in 5 Jahren möglich. Die gesellschaftliche Diskussion, auch über die sozialen Auswirkungen, könnte somit ewig fortgesetzt werden und wiederholt zu Revisionen bzw. Korrekturen führen.

Wenn die Frau jedoch sagt SIE KANN NICHT. Dann kann ich als Mann einer solche Frau nicht gegenübertreten, ihr in Augen schauen und ihr
sagen :"Du mußt das Kind in Liebe annehmen!"
Vielleicht gibt es dann ein andere Lösung, da müßte dann aber auch die ganze Gesellschaft dahinterstehen
und sich dem Kind annehmen.

Genau. Wenn eine Frau abtreiben möchte oder während ihrer Schwangerschaft das ungeborene Kind definitiv ablehnt, dann sollte ihr angeboten werden, dass die Gesellschaft das Kind "in Liebe übernimmt" und versorgt. Es gibt ja auch genug Paare, die gerne ein Kind adoptieren oder in Pflege nehmen möchten.

Sollten Ärzte generell verpflichtet werden, Abtreibungen vorzunehmen? Klares Nein. Dies sollte der Gewissensentscheidung jedes Arztes überlassen bleiben.

So stelle ich mir eine freiheitliche, und trotzdem eine humane (solidarische) Gesellschaft vor. Und sicher ist auch: Der individuellen Freiheit müssen innerhalb einer Gesellschaft (direkt-demokratisch legitimierte) Grenzen gesetzt werden, sonst kann es gar keine Gesellschaft geben.

Mit Gruß, Beo2


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen