“How the Rothschilds Prepared China to Be the Next USA”

Geschrieben von McKotz am 02.02.2019 18:03:19:

Wieder so ein Puzzle dem damals kaum Aufmerksamkeit geschenkt wurde:
https://www.youtube.com/watch?v=kMn2L2cp1OU
(Ab 02:20 kann ein Freimaurer-Handschlag zwischen Mao und Nixon bewundert werden)

Und siehe da, einige Jahre später passt dieses Puzzle passgenau zum Brexit, der eben kein „Kreuzchenmacherunfall“ war
https://orf.at/stories/3109699/

Und wer hat gerade vor wenigen Tagen in Davos China und Mr. Xi als die „größte“ Gefahr ausgemacht?
Richtig: der alte Mann, den einige als „Philanthropen“, bezeichnen andere wiederum als den größten Fädenzieher der Welt; zu viel Ehre für den „Kassenwart“ der Farbrevolutionen.

Vorweg, für mich ist „György“ ein „Aushängeschild“ auf den der Zorn fokussiert wird, aber nie und nimmer der ultimative Fädenzieher. Lange galt er als Mann Rothschilds, die hier sehen dies aber ganz anders und da ist durchaus Butter bei die Fische.
http://katehon.com/article/panama-papers-soros-against-rothschilds
Demnach wäre „György“ im Krieg mit den Rothschilds und müsste der anderen Fraktion zugerechnet werden, den Rockefellers & Friends. So heißt es dort: „Die Rothschilds zählen nun auf China gegen andere Fraktionen der globalen Finanzelite, vor allem gegen die Rockefellers in den USA.“
Die „Panama Papers“ wären demnach ein Schaukampf der Weltelite gewesen.

In das gleiche Horn bläst der von mir sehr geschätzter Russe, Andrei Fursov
https://www.youtube.com/watch?v=wBw6ZKg3b14

So, jetzt wäre dann noch Netanjahu, Trump und Putin einem "Cluster" zuzuordnen, wer traut sich?


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen