da frägt sich, welche Verbindungen werden uns mehr nutzen?

Geschrieben von mitnick am 07.02.2019 23:42:28:


... auch schon Personenverkehr

https://rail.cc/de/zug/dortmund-nach-hangzhou

Klar, die Zugverbindung ist eine positive Seite bei der Sache.

Man wird sehen welche Verbindung wichtiger ist, die über eine Seidenstrasse oder die über einen neutralen Konsens mit der Welt!
(bspw. bereits vor einigen Monaten schon https://statiicouk.blogspot.com/2018/03/ibms-blockchain-used-by-400-companies.html - was das den Firmen kosten einspart!)

Bei aller Euphorie zur Seidenstrasse aber
China repräsentiert auch das Gegenteil einer Globalisierung wie wir sie wünschen würden.

Waren in die Wüste oder um den Globus schicken wird in Kauf genommen für das Greatcheesboard einer globalen Versklavung, nur der böse Bürger soll am besten CO2 haushalten? So widersprüchlich es ist, es hängt direkt zusammen und der
geschaffene Knoten der dafür nötig war ist China!
Also ganz pessimistisch gesehen, geht es bei der Seidenstraße darum die Sklavenzentren zu verbinden und auszubauen (die sich gegenseitig aufheizen werden).
Je nach Arbeitsbedarf und können, steht dann fest wo dein Zug endet.
Ganz im Sinne der Völkerwanderung und der Entwurzlung - geködert mit "günstig aus China!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen