Von Philosophen halte ich wenig bis gar nichts

Geschrieben von Barbara am 21.02.2019 19:18:46:

Deswegen bin ich im P-DGF rausgeflogen ;-) Der Beitrag ist offenkundig gelöscht wurden. ("Philosophen haben noch nie die Welt verändert ..." an Oblomow, glaub ich.) Und von Religionen halte ich noch weniger.

Der olle Hegel meinte ja:

"Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit." Da hat er geirrt, der Gute.
Wenn ich auf die bisherige Weltgeschichte schaue, kommt mir das kalte Gruseln. Allerdings weiß ich natürlich nicht, ob Hegel die zukünftige Weltgeschichte im Jahre5.000 oder 150.000 gemeint hat. Und er offenkundig nicht wußte, daß es bis zum heutigen Tag noch keine Freiheit gab. Er hatte sein begrenztes Leben, ich meines. Und wir beide hatten und haben noch nie wirkliche Freiheit erleben dürfen. Und ehrlich gesagt kann ich auch in Zukunft keine Freiheit erkennen. Eher Kriege und Massenvernichtungen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Träume habe ich natürlich auch noch. Aber man muß realistisch sein.

Hier hat aber nicht ganz geirrt: ;-) "Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung." Wie die polnische Jüdin Kazmierczak-Kasner-Merkel. https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Kasner

https://de.wikiquote.org/wiki/Georg_Wilhelm_Friedrich_Hegel#Grundlinien_der_Philosophie_des_Rechts

Ich gehe einfach davon aus, daß ich ein Mensch bin. Und in etwa auch selbstbestimmt agieren darf und kann. Im Gegensatz zu Tieren und Pflanzen, die mehr Instinkte haben, aber weniger Verstand. Was aber noch zu beweisen wäre ;-) Wenn ich Bankenfinanzluder (heute auch Bundeskanzlerin im von der Finanzmafia regiertem Schland) geworden wäre, hätte ich sicher nicht so agiert. Sondern zum Wohle der Menschen in unserem Land. Es ist eben nicht die Frage Gottes, sondern einfach die der Perspektive oder auch des Fortschrittes.Wenn man sich bei Hegel festhängen will und echte Freiheit zulassen würde ... Man kann eine Welt,die gestern, heute und wohl auch morgen nicht besonders schön sein wird, einfach nicht schöner reden. Es liegt an uns Menschen, ob sie besser und schöner wird. Wenn wir alle könnten, wie wir wollten. Dürfen wir aber nicht. Geld regiert die Welt. Also die Finanzmafia. Bisher und wohl weiterhin. Ich hoffe auf ein weltweite Naturkatastrophe. ...

PS: Ich glaube nicht, daß ich die beste Mutter war. Ich habe getan, was ich konnte. Aber sicher nicht gut genug, weil ich sechs Monate nach der Geburt wieder arbeiten und Sohnemann (er heißt übrigens Friedrich ;-)) in fremde Hände geben mußte (Kindergrippe).


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen