Die Philosophen haben auch nur mit Wasser gekocht

Geschrieben von HG am 22.02.2019 22:04:01:

...Suchende, die an der einen oder aneren Stelle etwas schlauer wirkten.
Da soll sich Keiner von den Namen zu sehr beeindrucken lassen.



"Barbara">

Der olle Hegel meinte ja:

"Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit." Da hat er geirrt, der Gute.

Hier hat aber nicht ganz geirrt: ;-) "Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung."

Auch wieder so ein "Frauen-Versteher"...

Hier mal für die Hegel-Fans. Vielleicht kann mir Einer diese Aussage erklären...

Hegels Anspruch ist es, die Bewegung des Begriffes selbst – die Selbstentfaltung der logischen und realen Kategorien – in systematischer, wissenschaftlicher Form darzustellen. Sein System resultiert dabei aus dem Grundsatz:

„Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen. Es ist von dem Absoluten zu sagen, dass es wesentlich Resultat, dass es erst am Ende das ist, was es in Wahrheit ist; und hierin eben besteht seine Natur, Wirkliches, Subjekt oder Sichselbstwerden zu sein.“

– PG 24


"...am Ende..." find ich dann doch leicht daneben!


gruss
HG

---
Nicht aufregen - Das ist der ganz normale Wahnsinn.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen