„Am wichtigsten ist Souveränität“

Geschrieben von Barbara am 28.02.2019 00:21:31:

"Sie sagen, die Allgemeinbildung habe für den Karrierefaktor Habitus an Bedeutung verloren. Woran liegt das?
Am generellen Bedeutungsverlust des Bildungsbürgertums. Es hat seine kulturprägende Kraft eingebüßt. Übrigens bei Männern stärker als bei Frauen. Es gibt zwar immer noch ausnahmsweise den Strategie-Chef eines Dax-Konzerns, der ein Streichquintett leitet und bei Neubesetzungen in der Firma auf kulturelle Kompetenzen achtet. Aber das hat doch stark nachgelassen gegenüber früher. Als ich in den 90erjahren Konzernvorstände befragt habe, gab es viele, die ein intensives Verhältnis zu Kunst und Musik hatten. Das gibt es heute nur noch bei den wirklichen Großbürgerkindern. Die wachsen zu einem erheblichen Teil nach wie vor mit Hausmusik auf."


https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/elitenforscher-michael-hartmann-am-wichtigsten-ist-souveraenitaet/24027930-all.html

Die Parallelgesellschaft der Finanzelite

"Eine globale Finanzelite hat sich ihre eigene Parallelgesellschaft erschaffen. Die Bewohner dieser entgrenzten Welt sind höchstbezahlt, kosmopolitisch, gesellschaftlich entkoppelt und über die Maße privilegiert."

"Neckel hat vor allem die Investmentbanker untersucht, die wie Söldner um den Globus ziehen, in abgedunkelten Räumen arbeiten und am Wochenende auf den Putz hauen. Diese Gruppe ist aber nicht typisch für die Bankelite. Für die steht dort, wo die Banken immer noch ein hohes Renommee haben, eher ein Mann wie James Wolfensohn, der bei der Feier zu seinem 60. Geburtstag wie selbstverständlich zum Cello gegriffen hat, um zusammen mit Daniel Barenboim, Isaac Stern und Pinkas Zuckerman zu musizieren. Das ist der Stil in den gehobenen Etagen, wo die Großbürgersöhne zu Hause sind." Und wenn man die Namen liest, weiß man, daß alle Juden sind!

https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/essay-die-parallelgesellschaft-der-finanzelite/22894560.html


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen