Arbeitsteilung zwischen Putin und Trump?

Geschrieben von McKotz am 02.03.2019 16:17:11:

Am 30.09.2015 flog Putins Luftwaffe die ersten Angriffe in Syrien. Die Zerstörung Syriens war zu diesem Zeitpunkt weit, weit fortgeschritten, das restliche syrische Militärpotential war für Israel keine „Bedrohung“ mehr, die Situation für Assad aussichtlos, zumal die jungen, widerstandsfähigen Syrer scharenweise der Einladung von Frau Merkel folgten, die – so behaupten böse Zungen – dies auftragsgemäß erledigte. Da erschien nun Herr Putin als Retter Syriens auf der Weltbühne.

Zwei Dinge waren jetzt zu erledigen: Den IS (wessen Baby der war, bedarf hier keiner Erläuterung) auf eine gut steuerbare Größe zurückzustutzen (die meist ahnungslosen Mohren hatten ihre Schuldigkeit getan) und die iranischen Revolutionsgarden zu zügeln. An letzterem könnte durchaus auch die Nach-Ahmadineschad-Führung ein Interesse haben.

Der „russische“ Erfolg in Syrien wäre ohne die iranischen Revolutionsgarden (al-Quds) und den libanesischen Verbündeten am Boden nie möglich gewesen und beim „Zügeln“ hatte man ja von Anbeginn einen Helfer
https://worldisraelnews.com/departing-idf-chief-israel-has-hit-thousands-of-iranian-targets/

Dies alles konnte Herr Putin natürlich nicht wissen, der weiß ja auch nicht, wo MH370 verschollen ist. Herr Putin hat beim Verlust von russischen Flugzeugen und Piloten (durch „friendly-fire“) mehrmals die Augen zugedrückt und die reichlich spät gelieferten S-300 sind wertlos, wenn der Gegner die „Codes“ kennt.

Das “Zügeln” ging aber wegen des findigen Generals (Soleimani) in die Hose und jetzt hat Herr Trump dies quasi arbeitsteilig übernommen und bei seinem (scheinbaren) Misserfolg (mit dem Herrn Kim, aus dem Schweizer-Internat) muss der jetzt liefern und das geht uns jetzt wieder alle an, die Geopolitik und „Schmierentheater“ auseinanderhalten können.

Herr Putin besucht übrigens demnächst ein „Museum“ https://youtu.be/AHk1XMFImX8 welches für 1,5 Millionen Kämpfer gegen die „Nazis“ errichtet wurde und damit sind jetzt neue Zahlen auf dem Tisch
https://www.timesofisrael.com/netanyahu-pledges-funds-to-finally-finish-museum-honoring-jewish-wwii-soldiers/
die wohl kaum folgenlos bleiben werden.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen