Erfinder war Bauhaus

Geschrieben von Barbara am 02.03.2019 22:27:55:

Dies häßliche Großplattenbauweise wurde 1920 vom jüdischen Bauhaus erfunden! (Da es ja tagtäglich in den Medien hochgebetet wird!) Die DDR hat es nur aus Platzmangel angewandt.

"Starke Verbreitung fanden Plattenbauten in der Deutschen Demokratischen Republik. Nach den Zerstörungen der Kriegsjahre und dem Zustrom von Vertriebenen bestand ein ausgeprägter Wohnungsnotstand im Nachkriegsdeutschland. In der DDR wurden in den ersten Jahren klassische Bauverfahren verwendet wie Mauerwerksbauten, diese konnten aber den Wohnungsmangel nicht schnell genug beheben. In den 1950er Jahren wurde nach rationelleren Baumethoden gesucht. Ein erster Großplattenversuchsbau entstand 1953 in Berlin-Johannisthal. Der Ausbau der Stadt Hoyerswerda wurde zu einem „Experimentierfeld“ in diesem Bereich. Der industrielle Wohnungsbau in Plattenbauweise wurde dort seit 1957 erstmals in der DDR in großem Umfang realisiert. Das Bauverfahren mit vorgefertigten Betonteilen erfolgte in Anlehnung an die Ideen der modernen Architektur, die schon im Bauhaus entstanden waren."

https://www.jeder-qm-du.de/ueber-die-platte/detail/vorlaeufer-der-platte/

https://www.faz.net/aktuell/stil/drinnen-draussen/100-jahre-bauhaus-freischwinger-und-plattenbau-15515704.html

Ich habe von 1990 bis 2003 in der Platte gewohnt. 65 qm mit Balkon (Drei-Zimmer-Wohnung). Bis zur Wende betrug die Warmmiete 90 MDN. Nach der Wende stieg sie bis 1993 auf über 564 DM an Von 1991 bis 1994 wohnten wir in in Bayern. Behielten aber die Wohnung Freital. Obwohl wir nur aller paar Monate in die Heimat fuhren und meist nur ein paar Tage die Wohnung nutzen, mußten wir ca. 1.800 DM jährlich an Betriebskosten nachzahlen (70% - Klausel! Unser Hauseingang hatte 15 Mietparteien). In der DDR kostete die Fernwärmeverorgung im Jahr 5 MDN und Wasser / Abwasser war kostenlos oder minimale Kosten. Müllentsorgung ebenso. Strom kostete 0,08 MDN / kWh und wer im Jahr Strom sparte zum Vorjahr wurde belohnt. Papier, Lumpen, Flaschen und Gläser abgeben bei SERO wurde ebenfalls belohnt. Kg Altpapier mit 0,10 MDN und Gläser und Flaschen (je nach Größe) bis zu 0,15 MDN pro Einzelstück.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen