Hauptursachen von Rezession ..

Geschrieben von Beobachter-II am 03.03.2019 16:41:09:

Macht der Finanzsektor erst 50% des BSPs aus, wirkt sich auch die Verknappung von Liquidität schneller aus.

Der Anteil der Finanzdienstleistungen am BIP beträgt in DE nur ca. 4% - in der EU etwa 5,5%:

https://www.bundestag.de/resource/blob/435538/ca2270cff215d24263472be11615fa43/wd-5-054-16-pdf-data.pdf
Der Rest deines "Beitrags" ist auch nicht besser ...

Das beobachtet man bei der aktuellen Rezession in Deutschland. Während die produzierenden Betriebe noch etwas zum verkaufen haben, sind die Finanzunternehmen schneller unter Druck.

Klar, aus dem ersten Unsinn folgt natürlich weiterer Unsinn.

Dadurch wird eine scharfe Rezession wahrscheinlicher, meiner Meinung nach sogar sicher.

Du verstehst überhaupt nicht, was die mittelbaren und unmittelbaren Ursachen der chronischen Rezession sind:
Es sind insbesondere die stagnierenden und sinkenden Realeinkommen (Löhne, Altersrenten etc.) in der breiten, wachsenden Masse der Bevölkerung. Dies geschieht in DE seit ca. 30 Jahren, und auch europaweit. Und das hat sehr wenig (direkt) mit den Finanzunternehmen zu tun, sondern primär mit der Einkommenszuteilung innerhalb der Unternehmen der Realwirtschaft. Die Altersrenten und die Kinderversorgung folgen direkt dieser Zuteilung. Dies hat wiederum sehr viel mit dem Kräfteverhältnis zwischen Kapital und Arbeitskraft in allen! Unternehmen zu tun. Daraus folgt:

Einkommensverteilung => sinkende Reallöhne, Altersrenten etc. => sinkender Konsum => sinkende Unternehmenseinnahmen => sinkende Produktion => sinkende Kreditaufnahmen => weiter sinkende Einkommen, Entlassungen usw. => REZESSION

In der neoliberalen globalen Wirtschaft, ist durch das Finanzwesen die Arbeitsteilung an den Finanzmärkten aufgehoben.

... ist eine sinnlose Aneinanderreihung von Schlaglöchern.

Deshalb findet das Geld auch in einer Rezession nicht den richtigen Platz in der Wirtschaft. Das macht eine Erholung nur durch Intervention der Notenbanken und der Staaten möglich,

Eine "Erholung durch Intervention der Notenbanken" ist grundsätzlich NICHT möglich. Warum: Die Notenbanken haben keinerlei Kontakt mit der Realwirtschaft. Eine wirtschaftliche Erholung ist ausschließlich durch geeignete Wirtschaftspolitik des Gesetzgebers und der Regierung möglich.

Das Krisenkarussel kann sich dann weiterdrehen bis auch die Staaten nicht mehr bezahlbar sind.

Das hat Ursache in der Korruption der Regierungspolitik und der Wähler zu tun .. und nur marginal mit der Wirtschaft. Die Politiker kaufen sich die Gunst der Wähler mit steigender Staatsverschuldung, anstatt die Wähler für "ihre" Wahlgeschenke zu besteuern .. d.h. zur Kasse zu bitten. Das nennt sich: Schulden- statt Steuerfinanzierung der Staatsausgaben.

Mit Gruß, Beo2


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen