The "elephant graph"

Geschrieben von Barbara am 06.03.2019 22:58:16:

https://twitter.com/brankomilan/status/716678087551926272

"Der Ökonom Branko Milanovic hat diese Entwicklung in einer bestechenden Grafik abgebildet: der "Elefanten-Kurve". Sie zeigt, wie sich die unterschiedlichen Einkommensgruppen in den Jahren 1988 bis 2008 weltweit entwickelt haben: Die ärmsten fünf Prozent der Weltbevölkerung (ganz links) in Ländern wie Somalia oder dem Sudan sind bitterarm geblieben, wohingegen die Industrialisierung Ost- und Südasiens Hunderten Millionen Menschen bessere Jobs und höhere Löhne beschert hat. Am stärksten, nämlich bis zu 80 Prozent, hat davon die Mittelschicht in Chinas Boom-Städten profitiert. In der oberen Hälfte der weltweiten Einkommensgruppen kippt die Kurve rapide nach unten: Das sind die Löhne und Gehälter der Mittelschicht in den westlichen Staaten – während ganz rechts das Vermögen der Superreichen sprunghaft angestiegen ist."

https://www.t-online.de/nachrichten/id_85351932/tagesanbruch-leben-in-deutschland-die-mittelschicht-geraet-unter-druck.html

"Entstanden ist das Manifest 'Globales Wirtschaftsethos' als der Versuch, ein religiöses Weltethos (vgl. „Projekt Weltethos“ des Theologen Hans Küng von 1990) auf die Wirtschaft anzuwenden, so Prof. Dr. Josef Wieland 2010 im Video-Interview mit Susanne Kihm. In Zeiten der Globalisierung sei die Wirtschaft auf ein solches Ethos angewiesen. Wegen eines Institutionendefizits falle den Individuen wieder mehr Verantwortung zu. Deshalb müsse eine gemeinsame Praxis (= Ethos ) organisiert werden, um die Zivilisation aufrecht zu erhalten. Ausgehend vom obersten Prinzip Humanität seien weitere Werte wie Respekt, Ehrlichkeit und Offenheit abzuleiten. Diese wiederum müssten auf die konkreten Fragestellungen der Wirtschaft heruntergebrochen werden. Z.B.: Was heißt Respekt im Verhältnis zu den Mitarbeitern, den Lieferanten oder Kunden? Im Manifest gehe es also um ein allgemeines abstraktes Prinzip, um handlungsleitende Werte und um die Beschreibung der Themenfelder des Managements, in denen die Werte zur Anwendung kommen. Das Dokument stelle auf eine bestimmte Art von Führung ab, eine Führung, die sich an den Grundwerten der Zivilisation orientiere und diese Schritt für Schritt durchsetze, in dem Bewusstsein, dass es ohne deren Durchsetzung keine stabile globale Politik und Wirtschaft geben könne."

https://www.youtube.com/watch?v=CJl5FeEElW0

Kommentare: "Sehr richtig ! Verantwortung ohne rigorose finanzielle Haftung ist keine Verantwortung ! Aber , genau dies wird seit Jahrzehnten in diesem Augiasstall , dieser Republik oder was dieses Gebilde sonst noch darstellt , praktiziert ! Nichts kommt von nichts ! Und , es wird böse enden ! Jede Wette !"

"Juhuu… uns gehört bald eine Bank!"

"Wir kriegen Banken geschenkt! (KGE)"

"Ich halte den Text für etwas oberflächlich und tendenziös. Viele Themen sind angerissen (Vergangenheit der Dt. Bank mit ihren illustren Chefs, die aufziehende Finanzkrise, die giftigen Portfolios) , kaum erklärt. Und die Folgerung, d.h. dass die Dt. Bank durch Fusion mit der CoBa während der nächsten Finanzkrise wieder durch den Steuerzahler gerettet würde, halte ich ebenso für mindestens fragwürdig: Die nächste Finanzkrise wird eine tatsächliche Krise werden und dagegen war Lehman B. eine Kindergeburtstag. Ich glaube, dass Banken dann reihenweise pleite gehen (Zombi-Unternehmen gehen pleite und zahlen dann keine Kredite zurück, so dass sich die vielen notleidenden Zombi-Kredite in den Bankbilanzen sprunghaft weiter erhöhen und die Banken in den Untergang treiben). Der Staat wird sich dann um die wirklich existenziellen Dinge des Überlebens kümmern müssen und gar kein Geld mehr für Bankenrettung haben. Im Übrigen wäre diese Fusion genau nach dem italienischen Vorgehen der letzten 20 Jahre: kleine notleidende Banken wurden unter staatl. Einfluß mit den nächstgrößeren fusioniert – bis nun inzwischen kaum noch kleine Banken übrig sind und es nur noch ein paar Riesen gibt, denen es mittlerweile ebenfalls richtig schlecht geht bzw. denen das Wasser nicht nur bis zum Halse steht, sondern denen es schon zu den Mundwinkeln reinläuft. Die nächsten Monate werden spannend – wobei bis zur EU-Wahl sicher nix gravierendes passieren dürfte."

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-fusion-von-deutscher-bank-und-commerzbank-kommt-und-wieso-der-steuerzahler-der-dumme-sein-wird/

"Prof. #JosefWieland : Welche Idee steckt hinter dem Manifest Globales #Wirtschaftsethos ?"

https://www.youtube.com/watch?v=CJl5FeEElW0

Ein durechgeknallter Jude: "The design utopia falls apart The hostage-taking and massacre that took place in 1972 are always referred to as a German-Jewish story, as the fatal reenactment “of what was once done to Jews on German soil” as Hans-Dietrich Genscher, Minister for the Interior at the time, told the kidnappers. This is tragically true. For Otl Aicher, the man obsessed with controlling every design detail and for whom “image” was a guiding principle, the “image” of Munich 1972 ended up associated, above all, with the total loss of control."

https://www.goethe.de/en/kul/des/20379013.html

Erfand "Mit seinen radikal reduzierten Piktogrammen erfand das Team um Otl Aicher eine neue Zeichensprache, die von allen Menschen sofort verstanden wurde. Weitere Unternehmen, an deren Erscheinungsbild Aicher beteiligt war, sind das ZDF, ERCO Leuchten, FSB, Flughafen Frankfurt, Dresdner Bank, Westdeutsche Landesbank, Sparkasse, Raiffeisenbank, Bulthaup Küchen, Bayerische Rück, Durst Phototechnik, Braun, Schulz Bürozentrum sowie der Verlag Severin & Siedler. Weiterhin entwarf er das Signet der Universität Konstanz"

https://de.wikipedia.org/wiki/Otl_Aicher


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen