Erste Kita verbietet Indianer-Kostüme. Dafür sollen Kinder als Meerjungmänner gehen.

Geschrieben von Richard am 05.03.2019 23:02:04:

Damit sich ja niemand diskriminiert fühlt.
Erste Kita verbietet Indianer-Kostüme
Dafür sollen Kinder als Meerjungmänner gehen.


https://www.bild.de/regional/hamburg/news/um-niemanden-zu-diskriminieren-erste-kita-verbietet-indianer-kostueme-60498194.bild.html

Kotz!



Nicht in der Elbkinder-Kita im Hamburger Stadtteil Ottensen! Dort verschickte die Kita-Leitung rechtzeitig vor dem Rosenmontag ein Schreiben an die Eltern, die gebeten werden, „bei der Auswahl des Kostüms darauf zu achten, dass durch selbiges keine Stereotype bedient werden“. Und: „Beispielsweise möchten wir nicht, dass Kinder als „Indianer“, „Scheich“ oder ähnliches verkleidet sind“.

SIND JETZT ALLE JECK GEWORDEN?

Auf BILD-Nachfrage teilte die Sprecherin der Elbkinder-Kitas mit: Es gehe darum, keine Kostüme zu wählen, „die auf Rasse oder Zugehörigkeit zu einer ethnischen oder anderen Minderheit Bezug nehmen und zusätzlich negativ konnotiert sind und damit für Teile unserer Elternschaft verletzend sein könnten“.

Aber hätten sich tatsächlich Eltern der Hamburger Kita verletzt gefühlt, wenn ein Kind im Indianerkostüm gekommen wäre? Auf diese Frage erhielt BILD gestern keine Antwort mehr.

Laut „Hamburger Morgenpost“, die zuerst über den Fall berichtete, verwies die Kita auf einen Artikel in der Broschüre „Kids aktuell“, die von der Berliner „Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung“ herausgegeben wird – die wird u.a. vom Bundesfamilienministerium gefördert. In der Broschüre heißt es: „Die sogenannten »Indianer« gibt es nicht und gab es nie. Der Begriff wurde im Zuge der Kolonialisierung Nord- und Südamerikas der damaligen Bevölkerung aufgezwungen und steht somit in Zusammenhang mit der brutalen Vernichtung großer Teile dieser Personengruppe.“

etc.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen