Was soll dieses trotziges auf dem Boden stampfen?

Geschrieben von reinfire am 10.03.2019 18:14:58:

Tesla ist völlig überteuerte Schrott - so was ist nur ein Modegag für Reiche die zu viel Geld haben - die produzierten Stückzahlen sind lächerlich gering - 20% weniger ist immer noch 80% zu teuer.Im Winter muss man mit teurem Strom heizen - so ein Unsinn

Mit zunehmendem Alter (ich nehme mich da auch nicht von aus), wird man resistent gegen neues und vertritt gerne
die Auffassung, "das ist Schwachsinn, neumodischer Mist, haben wir schon immer so gemacht usw". Es gibt da
durchaus Ausnahmen, aber dir merkt man es schon sehr deutlich an.

Dabei bietet der elektrische Antrieb eine Menge Vorteile. Eigentlich nur Vorteile. Man muss nie mehr zur Tankstelle,
Auto wird bequem über Nacht Zuhause geladen. ist deutlich günstiger im Unterhalt. Wartungsfrei. Selbst die Bremsen
verschleißen Dank Rekuperation kaum noch, Standklimatisierung Sommer wie Winter, und und und.

Und jetzt ist es plötzlich Modequatsch? Ich glaube dieselbe Argumentation haben damals die
Pferdefurwerkfans verbreitet als sie vom Verbrenner überrollt wurden. :-)

Alles geht da kaputt - angefangen von der Elektronik, bis zu den Akkus die sogar einen "Selbstzerstörungsmechanismus" haben, gehen kaputt, auch wenn sie gar nicht genutzt werden

Vielleicht solltest du nach solchen Erfahrungen mal den Hersteller wechseln :-)

643.738 Kilometer in Teslas Elektroauto-Limousine Model S:
https://ecomento.de/2018/07/24/643-738-kilometer-in-teslas-elektroauto-limousine-model-s/

Wie lange hält denn der Elektroschrott von heute im Vergleich zu den rein mechanischen Autos von vor 30 Jahren?

Warum nicht gleich 40 oder gar 50 Jahre alte Dreckschleudern vor kramen, sicher alle viel besser als heute *grins

Das erste an einem Auto das kaputt geht ist die Elektronik

Du weißt aber schon, das bei einem Elektroauto weniger Elektronik drin ist, als bei einem modernen Verbrenner?

Woher soll der Strom kommen für E-Autos?

Alzheimer? Konzentrationsschwäche? Hab ich dir schon alles lang und breit vorgerechnet! :-(

Woher soll das Lithium kommen?

Seit wann ist Lithium ein Problem?

letztlich geht es nur darum den gesättigten Automarkt dadurch aufzubrechen, dass die bisherigen Autos durch neue ersetzt werden - auf unsere Kosten.

Die aktuellen Krach und Dreckschleudern gehören entfernt, alle, restlos. Es ist schon wirklich eine
geschichtsträchtige Tragik das es so lange gedauert hat bis die Stromer konkurrenzfähig geworden sind.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen