Eben, bei einer Eigenfinanzierung braucht es keinen

Geschrieben von mitnick am 10.03.2019 20:44:52:


Zinsen für was?

Das die EZB "selbst ihre Staatsanleihen" kauft ist eine Eigenfinanzierung der Staaten die halt nur anständig geregelt sein muss!
Warum sollen diese Anleihen überhaupt zuerst die Banken kaufen und finanzieren?
Praktisch wäre eine klare Reglung, die Regelt wie in Boomphasen das Gegenteil gemacht wird.. bspw. soll die EZB halt dann irgendwie gewinnbringend verkaufen? (oder wie will man dann wirken?)

Ansonsten,
ein kleiner Kreditzins (an Nicht-Staaten) wird eh bleiben, selbst bei einer sinkenden Geldmenge - die ja nun weder dauerhaft noch übertrieben entstehen kann, so wie man das handhabt - also gar nicht. ;)
(die Firmen und Banken die in der Lage pleite gehen, deren Pleitegang ist mehr absolut legitimiert! Kann man also auch getrost ignorieren!)

Ansonsten grundsätzlich, 0,9% Baukreditzins ist absolut fair und in Ordnung!
Man trägt zur Stabilisierung der Geldmenge bei und schafft gleichzeitig ein Risiko das man mit lächerlichen 0,9% vergütet! Was ist daran auszusetzen?

Wäre man nun auch noch richtig klug, dann würde man jetzt das Kreditmodell ändern, so das anteilsmäßig erst mehr getilgt und dann mehr verzinst wird, sowie damit, dass (am besten gleichzeitig eingeführt) der Zins selbst ein Teil der Schöpfung wird (muss aber nicht, würde nur gerade jetzt den Druck auf das System sinnvollerweise senken - also wäre ein passender Zeitpunkt sowas einzuführen).
So würde man Kredite und somit (auch neu-)Investitionen insgesamt interessanter machen und damit eine gesunde Wirtschaft (wieder)beleben!


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen