Juden, Judaisten, Zionisten, echte und falsche ..

Geschrieben von Beobachter-II am 12.03.2019 11:48:27:

Du meinst das jetzt hoffentlich anders als es jetzt aussieht falls man das Forum nicht kennt! ;)

Na ja, schon der Name ISRAEL besagt doch, dass es sich um einen Judenstaat der Israeliten handelt. Die Juden hatten, haben und werden das Sagen dort haben, und daran habe ich eigentlich gar nichts auszusetzen. Es ist dort die Leitkultur - und sie bestehen einfach darauf, auch wenn es als "rassistisch" (vgl. "Nazi") angeprangert wird. Warum sollten sie sich mit anderen Völkern vermischen, wenn sie es nicht wollen? Muss man sie deshalb (immer wieder) erschlagen wollen?

Eigentlich besagt auch der Name DEUTSCHLAND, dass es sich hier traditionell um ein Land der Deutschen handelt und deshalb würde es mich auch gar nicht wundern, wenn hier Deutsche die Leitkultur stellen und das Sagen haben (wollten). Was wäre daran falsch? In Frankreich wären es dann die Franken, in Tschechien die Tschechen usw. usf.. Warum sollten in DE Türken oder Araber (bald) die Leitkultur stellen - die sich auch selbst so bezeichnen und verstehen? - nur weil sie sich stärker vermehren?

Denn, Zionisten sind Juden? Wahabiten etwa Muslime? Frankisten etwa Christen?

Sie sind das, als was sie sich verstehen. Du brauchst sie nur zu fragen, als was sie sich verstehen .. und es reicht völlig, wenn Du das zur Kenntnis nimmst und respektierst. Ich möchte Niemandem streitig machen, WAS er/sie angeblich sei.

Die echten Juden sind alle Mundtod gemacht.

Echte JUDEN = ethnische Juden = Semiten = Nachkommen des Jakobs, Isaaks und Abrahams, Nachkommen der Israeliten (Zwölf Stämme Israels) - die sich selbst als dies und eben so verstehen. Und dann gibt es noch die JUDAISTEN (vg. Christen), was eine Religionszugehörigkeit beschreibt. Christus war doch ein Jude, aber Christen sind es nicht unbedingt. So sind auch Judaisten oder Zionisten nicht unbedingt echte, ethnische Juden.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Es herrscht hier doch ein großes begriffliches Durcheinander.

Tja, eine Welt in der der Kult auch noch zur Staatsdokrine gemacht wird - da sind wir sowas von im Arsch!
Wir, die sich hier, noch mit einer anderen Schöpfungsgeschichte beschäftigen, wissen doch das am Anfang nicht die Zahl oder das Wort steht, sondern die Information!

Ja, Gott ist wohl Information, Gedanke, Bauplan (Genom, Gesetz), unter anderem natürlich .. eben ein Geistwesen.

Oder man kann auch sagen eine Schwingung, ein Ton, ein Klangbild!

Das wäre schon das (gesprochene) "WORT" Gottes, die Handlung Gottes.

Möchte nur ein wenig zur Begriffsklärung beitragen.
Mit Gruß, Beo2


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen