Wirtschaftlicher Profit und Volksidentität

Geschrieben von Falkenauge am 11.03.2019 19:04:26:

Deutschland benötige bis zum Jahr 2060 jährlich 260.000 Zuwanderer, um die durch den Rückgang einheimischer Arbeitskräfte freiwerdenden Arbeitsstellen zu besetzen - so eine im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erstellte und neulich breit gestreute Studie. Zuwanderung rein für den Unternehmens-Profit also, ohne Rücksicht auf Integrationsmöglichkeiten und die Folgen für die kulturelle Identität des Volkes. Was für ein Gesellschaftsverständnis steht hinter solchen herrischen Forderungen?

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2019/03/11/wirtschaftlicher-profit-und-volksidentitaet/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen