ahrimanisch beeinflusste Wesenszüge

Geschrieben von throne am 22.03.2019 05:06:22:

Als Psycho-Physiognomik bezeichnet man eine Art strukturierte Entwicklung von Charaktereigenschaften eines Menschen und seiner Physiognomie, insbesondere seiner Schädelform und Gesichtszügen. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der Physiognomik, die mit Elementen der Phrenologie kombiniert wird.

Der Begründer dieser Lehre war der Autodidakt Carl Huter, der das Erscheinungsbild eines Menschen nach der jeweiligen Ausprägung der sogenannten Keimblätter beurteilte: Bewegungs-, Empfindungs- und Ernährungs-Naturell. Bei fast allen Menschen seien diese unterschiedlich ausgeprägt. Die jeweilige Ausprägung entstehe während der Zeugung und dem Heranwachsen im Mutterleib. Huter legte mehrere hundert Analysepunkte am menschlichen Schädel fest und schrieb diesen bestimmte Eigenschaften zu.


Ahriman nach Steiner
Ahriman

Elliot Abrams
Abrams

Brezsinski
Brezsinski

____________________________________________________________________________________________________________
- - - - - - - - - - - - Das deutsche Volk ist dazu berufen, seinen Idealismus in lebendige Geisterkenntnis umzuwandeln: - - - - - - - - - - - -
Mitten in der Endlichkeit eins zu sein mit der Unendlichkeit und darin ewig zu verweilen in jedem Augenblick, das ist Unsterblichkeit.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen