Chemischer Sprengkopf von EURO-Palette gekullert und von der Verladerampe gefallen

Geschrieben von Aufgewachter am 17.05.2019 11:45:45:

Leiharbeiter leben gefährlich, aber Hauptsache billig oder?

Welchen Arbeitsschutz bieten Sie für Ihre Leiharbeiter, wenn diese wissentlich oder unwissentlich an Kernwaffen oder Chemiewaffen arbeiten?
(gar keinen / Atemschutz-Maske)

Sind seit der Gründung Ihrer Firma schon einmal Arbeitsunfälle mit Leiharbeitern in Entleihbetrieben innerhalb der Rüstungsindustrie aufgetreten?
(ja, Nuklearsprengkopf aus dem Hochregal gefallen / ja, Chemischer Sprengkopf von der Euro-Palette gekullert und von der Verladerampe gefallen / nein, noch nie etwas passiert)

Wieviele Leiharbeiter haben im Laufe Ihrer Firmengeschichte schon mal vorsätzlich beim Entleihbetrieb einen nuklearen oder chemischen Gefechtskopf entwendet?
(keiner / 1 / mehr als 10 / kann ich nicht mehr zählen / weiß ich nicht)

Erwerbsloser stellt Zeitarbeitsunternehmen kritische Fragen über Zusammenarbeit mit Rüstungsindustrie
https://aufgewachter.wordpress.com/2015/10/14/erwerbsloser-stellt-zeitarbeitsunternehmen-kritische-fragen-ueber-zusammenarbeit-mit-ruestungsindustrie/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen