Die vorgeblichen Umweltschäden, die keine sind!

Geschrieben von reinfire am 10.06.2019 13:33:16:

Die Herstellung von den Akkus ist trotzdem eine riesengroße Umweltsauerei. So werden in Bolivien (oder war es woanders?)
zig tausend Tonnen Grundwasser für die Herstellung von reinem Lithium vernichtet.

Wichtig ist es zu wissen, das in diesen medial aufgebauschten Fällen kein Trinkwasser sondern Salzsole
hochgepumpt wird und dann verdunstet das Wasser. Welches dann anderswo wieder abregnet, also
eben nicht "vernichtet" wird. Come on, Wasser ist immer ein Kreislauf :-)

Und wenn das Grundwasser in diesen Regionen ersteinmal weg ist, dann ist es auch für längere Zeit weg!

Dieses Grundwasser ist gesättigte Salzsole, nicht ungewöhnlich für eine Salz-Wüste, immernoch schlimm?

Wenn Deutschland komplett auf E-Autos umstellen würde, würden unsere Stromkapazitäten niemals ausreichen. Der Strombedarf wäre so hoch, daß man selbst mit der größten Anstrengung nicht allabendlich 20 oder gar 40 Millionen E-Autos laden könnte.

Ich hatte hier ja schon ausgerechnet, das dies kein unlösbares Problem darstellt.
Folgende Annahmen:
Geltungsbereich: Deutschland
Fahrzeuge: alle zugelassenen PKW am 1. Januar 2018, laut kba = 46,5 Millionen
(Quelle: https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/bestand_node.html)

Durchschnittliche Fahrleistung in km je PKW: 38,14km / Tag / PKW (Stand 2017)
(Quelle: https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html)

Kumulierte Fahrleistung aller PKW: 630,5 Milliarden Kilometer pro Jahr (Stand 2017)
Kumulierte Fahrleistung aller PKW: 1,78 Milliarden Kilometer pro Tag (Stand 2017)

Energieverbrauch Stromer auf 100km: 20kWh

Milichmädchenrechnung:
=> 354.702.000 kWh pro Tag
=> 354.702 MWh pro Tag
=> 355 GWh pro Tag
=> 14,8 GWh pro Stunde => die Zeit wechkürzen => 14,8GW Leistung

14,8GW Leistung ist also für die Versorgung aller momentan rumfahren PKW
im Schnitt ausreichend. Das entspricht ungefähr der derzeit installierten
Leistung aller Kohlekraftwerke zusammen. Das ist aus meiner Sicht jetzt nicht
unbedingt ein unlösbares Problem (Zugegeben, hier fehlen jetzt ein paar
wichtige Aspekte, aber ich sehe hier echt nirgends einen Showstopper)

Derzeit kann man nicht einmal 1 Millionen E-Autos laden, ohne das unser Stromnetz in die Knie geht.

Bitte die dazu passende Rechnung anfügen, dann können wir das mal durchgehen.

--
my perl - alles andere ist basic


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen