Erster größerer Blackout: Uruguay und Argentinien ohne Strom, Paraguay und Chile auch betroffen

Geschrieben von Grek 1 am 16.06.2019 14:54:12:

Hallo,

so jetzt schauen wir mal über den großen Teich, was passiert, wenn flächendeckend der Strom ausfällt. Nun sind das Länder, die noch bei weitem nicht so hoch entwickelt sind wie wir hierzulande. Und in den ländlichen Gegenden haben auch sehr viele ihren eigenen Notstromdiesel und Wasserversorgung, so daß für diese Menschen das Leben zunächst ohne große Einschränkungen weitergehen dürfte.

Wie das in den Großstädten aussehen und wie schnell der Strom wieder da sein wird, ist ein sehr spannendes Lehrstück für uns für die Zeit nach 2022, wenn bei uns planmäßig die Kohlekraftwerke vom Netz genommen werden sollen.

Mit Verlaub: auch bei uns, Großraum Frankfurt, fällt der Strom schon mal deutlich öfter aus. Beim letzten Sturm (Windstärke ca. 8, keine Wassermassen und Blitze) 5 x, was mir einen älteren PC endgültig lynchte. Zu Beginn dieser Woche gab es auch für einen Sekundenbruchteil einen Ausfall, was ebenfalls zum Absturz der PCs reichte. Im Nachbarort konnte wegen des Stromausfalls nichts mehr an der Supermarktkasse bezahlt werden.

Mir reicht es jetzt auch, ich werde mir wohl einen Notstromdiesel holen. So kann man nicht weitermachen und hoffen, daß nichts passiert und man irgendwie durchkommen wird.

Gruß

Grek 1

_____________________________

"Ich will, weil ich kann, was ich muß!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen