Neulich auf einer römischen Galeere

Geschrieben von HG am 09.07.2019 07:09:05:

Ich stelle mir die U. vdL vor wie sie auf einer römischen Galeere den rudernden Sklaven erzählt:"wir müssen jetzt Alle zusammenhalten in diesen schweren Zeiten. Die Schaffung eines familiengerechtes Arbeitsplatzes muß jetzt das Dringlichste sein. Dafür habe ich bereits eine Kommission aus Experten beauftragt. Und die Gucklöcher die sie da haben könnten auch ein paar schöne Vorhänge bekommen. Das müssen wir aber erst noch auf seine Tauglichkeit überprüfen lassen. Ich nehme die Partner aus der Industrie hier voll in die Verantwortung."

Im Detail ist das Alles nicht zu ertragen. Aber die Bewegungen sind schon interessant.

Da sich der Tag nicht von Alleine versaut, hier ein Beitrag für Strategen oder solche die es werden wollen. Nur mal so...

...
Welche Partei hat langfristig die höchste Überlebenschance?

Als Einstieg denke ich nochmal an die Piratenpartei. Für mich ein Versuchsbaloon,
mit dem getestet wurde was eigentlich machbar ist.
Der Test scheint abgeschlossen und wie war nun das Ergebnis?
Das Vehikel wird nicht mehr gebraucht nur die Farbe taucht an anderer Stelle auf...

Taubers Vorstoß mit dem Entzug von Grundrechten wurde erkennbar von Seehofer korrigiert nicht kassiert! Seehofer lenkte den Reflex auf Demokratiefeinde.

Was bewegte den Tauber dazu Parteikollegen Grundrechte entziehen zu wollen?
Was löste diesen Reflex aus? Was schlummert da in der CDU?

Die AFD wird immer als Partei angegriffen und dämonisiert. Ergänzend dann Personenangriffe wie Höcke, Gauland, Weidel...
Aber die CDU wird nicht mit den Erfolgen von Merkel verknüpft auch nicht mit den Misserfolgen (besser Rechtsbrüche).

Nach einer Absetzung der Person Merkel könnte die CDU durchaus eine Erneuerung glaubhaft verkaufen.

Die SPD wird trotz ihrer Medienmacht in die Bedeutungslosigkeit getrieben. Die Aktionen zeugen nur noch von Irrsinn.
Die Linke läßt man in Ruhe nachdem die Sarah und der Oskar sich ruhiger verhalten. Die stören Keinen.
Die FDP weiß selbst nicht was sie will und hat die letzten möglichen Ansatzpunkte verschenkt, wo man ihr noch Kompetenz zutrauen würde.

Im Rückblick der Europawahl könnte man also leicht zu dem Ergebnis kommen, daß da einige Parteistrategen ziemlich dusselig waren. Setzt man voraus, daß diese als Ziel den maximalen Erfolg ihrer Partei anstrebten.
So etwas passiert einmal, dann holt man sich einen anderen Profi. Der Niedergang der SPD ist nicht mit den Personen erklärbar. Wie erklärt sich dann der Erfolg der Grünen. Da gibt es wohl andere Stellgrößen.
Um bei der Strategie zu bleiben, so Etwas lernt man ja nicht auf der Schule und im Business geht es auch mehr um Schein als Sein.
Richtig gekämpft wird auch nur noch in Beziehungen und am Arbeitsplatz. Learning by doing und am Ende sind sie alle Verlierer.
Abendkurse gibt es auch keine, so bleibt dem gemeinen Bürger nur das Schach um seine strategische Kenntnisse zu schärfen.
Ich bin da eher der Mühlespieler. Grundsätzlich kann man die Strategie verfolgen eine Mühle zu setzen oder zu verhindern.
Wer Beides kombinieren kann ist natürlich im Vorteil. Aber gegen einen erfahrenen Spieler macht es einfach keinen Spaß...
Mensch ärgere dich nicht hatte noch etwas pädagogisch Wertvolles und heute heißt die moderne Variante "den letzten beißen die Hunde".
Der Verlierer wird maximal verhöhnt.
Strategie wird offensichtlich nur im geheimen vermittelt.

Also spekuliere ich bei den Parteien...
Das Rennen macht die CDU!

Nicht als Partei. Aber irgendwie scheint jemand an der Struktur Interesse zu haben.
Nach dem SW muß ja Einiges organisiert werden. Die vielen Posten die da zu besetzen sind, herrje.
Läuft da in der CDU etwas, was in diese Richtung geht?
Deshalb der Reflex vom Herrn Tauber? Sein Ziel waren aktiven Politker
der CDU! Kein Combatdings, Neoextreme oder schlicht Rächte...

Wer sich mit Schach auskennt und strategisch mehr drauf hat,
kann das gerne zerbröseln.

DAS sind nur Vermutungen!
Einen schönen Tag noch

Gruß
HG


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen