Eine Welt in der man immer für irgendwelche Kräfte arbeiten soll

Geschrieben von mitnick am 22.08.2019 11:46:19:



Sie arbeiten also gewolt oder ungewollt für die falsche Kraft - so wie Fragenderx auch!



Die Kraft die in der Welt Ausdruck schafft sollte immer die eigene und nicht irgendwelche im außen steuernde Kräfte sein welche letztlich den Stempel des Zeitgeistes hinterlassen!!!

Freiwirtschaftliches denken in allen Ehren aber das ist selbst bei dem Thema Geld und Ökonomie nur ein Nebenschauplatz!
Die wichtigere Kampfstelle sind die Fragen, wie kann Geld sein das das eigene handeln Ausdruck schafft und bei der Frage merkt man dann wie wenig Politik wir eigentlich brauchen würden - da braucht es kein Ost und West (allein als freiwirtschaftler darüber zu reden ist irgendwie Schizo..!). Ideen wie Freigeld in allen Ehren aber da gehört viel wichtiges dazu.. Störungsfreies Geld ist nutzlos ohne störungsfreie Märkte - die Freiwirtschaft ist eine Kinderschuhveranstaltung noch.. aber Frei-Wirtschaft und Geld = von den Begriffen her auf dem richtigen Weg, hoffen wir das es nicht dabei bleibt.

Meiner Meinung nach hat ein Geldsystem (die ganze ökonomiefrage) wesentlich mehr Aufgaben als wir alle im zurechnen!
Es kann sehr viel mehr und dazu sollte es einen Wettbewerb geben..


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen