Die Fremdbefriedigung

Geschrieben von Aufgewachter am 29.08.2019 08:57:38:

Willi : „Die Hände sind nicht nur zum wichsen da!“

Bert : „Das stimmt!“

Günni : „Wofür sind die Hände denn da?“

Herbert : „Zum Arbeiten, Du Idiot!“

Günni : „Für wen gehst Du denn arbeiten?“

Frank : „Für die, deren Namen wir nicht nennen dürfen.“

Otto : „Meinst Du den Rothschild-Zinskapitalismus?“

Herbert : „Otto, Du alter Antisemit, Du!“

Frank : „Schwuchtel hier nicht so ´rum, Herbert!“

Lisa : „Lasst die Männer doch wichsen mein Gott.“

Otto : „Mußt Du sonst wieder herhalten, Lisa? Hah ahah!“

Lisa : „Walter kann auch mal Pornos gucken, sonst bekomm´ ich den Pullover nie fertig.“

Walter : „Was soll man denn auch mit 75 Jahren den ganzen Tag sonst machen?“

Lisa : „Was anderes kann man in dem Alter mit einer deutschen Rente eh´ nicht mehr anfangen.“

Herbert : „Mit 50 Jahren ist doch wohl mit der Sauerei endlich Schluß oder etwa nicht?“

Lisa : „Lass ihn doch, wenn´s ihm Spaß macht und da bei ihm noch etwas ´rauskommt ...“

Bert : „Das stimmt!“

Lisa : „Hör´ Du bloß auf Bert. Sagst immer zu allem das stimmt, weil Du nicht mehr kannst!“

Herbert : „Das war aber jetzt gemein, Lisa!“

Lisa : „Aber ehrlich!“

Bert : „Das stimmt!“

Willi : „Das Geistige kommt hier irgendwie zu kurz.“

Günni : „Wer weniger wichst hat mehr Ausstrahlung und ist im Kopf vitaler.“

Herbert : „Wer mehr Ausstrahlung hat bekommt schneller eine Frau ab.“

Otto : „Und wer schneller eine Frau abbekommt, ist schneller pleite, womit wir wieder beim wichsen angekommen wären.“

Bert : „Das stimmt!“

Günni : „Frauen spüren, wenn der Sack eines Mannes leer ist.“

Lisa : „Frauen spüren auch, wenn das Portemonnaie eines Mannes voll ist.“

Otto : „Das mußt Du gerade sagen mit Deinem armen Walter!“

Lisa : „Früher war es jedenfalls noch voll.“

Herbert : „Und nachdem er Dich kennengelernt hat, war es plötzlich leer, Lisa.“

Otto : „Der Rothschild-Zinskapitalismus fordert halt überall seine Opfer ein.“

Herbert : „Was willst Du denn damit sagen?“

Günni : „Die inflationären Zustände unserer heutigen Zeit sind halt an Sack, Kopf und Portemonnaie nicht spurlos vorbeigegangen.“

Bert : „Das stimmt!“

 

Funny_Joke


 
Für wen gehen wir arbeiten?
https://aufgewachter.wordpress.com/2015/04/15/fur-wen-gehen-wir-arbeiten/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen